Superleggera – Blech auf einem Rohrrahmen

Werbung
Auto Ersatz- und Verschleißteile Links zu Auto Ersatz- und Verschleißteilen: www.amazon.de

Superleggera ist italienisch und bedeutet übersetzt superleicht. Die Carrozzeria Touring machte sich auf vorhandener Technik von Chassis und Motor mit einem Karosserieskelett aus Metall und Einkleidung mit Blechen einen internationalen Namen. Für dieses Konstruktionsprinzip wurden Patente erteilt.

Diese filigrane und leichte dreidimensionale Rohrrahmenkonstruktion aus Profilen unterschiedlicher Stärke ist der Nachfolger des Stellmacherhandwerks, meist aus Eschenholz bis zu den 40er Jahren.

Alfa-Romeo Karosserie Superleggera Turin
Alfa-Romeo Karosserie Superleggera Turin

Bei den nach Superleggera aufgebauten Fahrzeugen wurden Aluminium, Magnesium oder Stahl verwendet. Die Karosseriebleche wurden mit diesem Rahmen verbunden und verstärkten die Gesamtkonstruktion. Diese Bauart vereinfachte den Bau von Prototypen und Kleinserien. Auch experimentierte Touring mit Windkanälen. Beides hat sich erst viel später im allgemeinen Automobilbau durchgesetzt. Gewicht war ein Feind und aerodynamischer Widerstand die Hürde. Nach diesen grundlegenden Idee wurden die Fahrzeuge mit dem Superleggera-Schriftzug gebaut.

Hinweis: Mit Klick auf ein Foto mit dem Mauszeiger (PC) oder Berührung mit dem Finger (Smartphone, Tablet) wird der Wechsel zum nächsten Foto durchgeführt.

Der in den Fotos gezeigte Alfa Romeo 1900 C wurde 1952/53 gebaut. Er verfügt über einen 1,9 Liter 4 Zylinder-Motor mit zwei oben liegenden Nockenwellen und leistet 100 PS. Beatmet wurden die Zylinder über zwei Weber Vergaser. Reifen und Räder sind die bekannten Borrani Speichenräder auf 16 Zoll Felgen. Die Innenausstattung ist zweifarbig bestehend aus einer Leder- und Stoffkombination. Der Karosserieentwurf gilt als “Styling-Highlight der Carrozzeria Touring.

Bekannte Fahrzeuge der Vorkriegszeit wurden auf Technik von Alfa Romeo 6C und Alfa Romeo 8C aufgebaut. Auch ein BMW 328 wurde von Touring für die Mille Miglia gebaut, der zudem 1940 mit Huschke von Hanstein und Walter Bäumer als Erster durchs Ziel ging und bis heute mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 166,7 km/h Rundenrekordhalter ist. Elemente des Designs des BMW 328 Mille Miglia fanden sich einige Jahre später im Jaguar XK 120 wieder.

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de
Werbung
Werkzeug und Wartung Hier finden Sie alles, um Ihr Auto in Schuss zu halten, von Werkzeugen bis hin zu Produkten rund um die Wartung.www.amazon.de
Kraftfahrzeugtechnik Vorschläge für Bücher zum Thema Kraftfahrzeugtechnik.www.amazon.de