Artikelformat

Mercedes-Benz Schrauber treffen sich in Ornbau

Werbung

Immer wieder locken engagierte Vereine mit außergewöhnlichen Jahrestreffen zum Besuch auch von Nichtmitgliedern. In diesem Fall handelt es sich um das Jahrestreffen des vdh e. V. www.mercedesclubs.de in Ornbau. Ornbau wo liegt denn der Ort? Rasch Google-Maps befragt und schon ist die Wissenslücke geschlossen.

Wie kommt der Autor ausgerechnet auf die Idee das Jahrestreffen der Mercedes-Schrauber Vereinigung mit fast 7.000 Mitgliedern zu besuchen?

Ganz einfach, dass immer wieder interessante Club-Magazin Benzheimer Floskeln – Mercedes Clubnachrichten machte neugierig. Die periodische Zeitschrift erscheint immer wieder mit dem gleichen Titelblatt, sehr informativem Inhalt über Schrottplatzbesuche in den USA, Abenteuer mit einem Mercedes, Restaurationsberichten, vielen technischen Schrauber-Tipps, einem sehr großem Ersatzteillager für historische Mercedes in Ornbau und eigens beauftragte Nachfertigungen nicht mehr verfügbarer Ersatzteile für Freunde eines historischen Mercedes-Benz und diversen Ersatzteilkatalogen.

Mercedes Stern - Eingang zum Jahrestreffen

Mercedes Stern – Eingang zum Jahrestreffen

Was gab es beim vdh zu sehen?

Offensichtlich war bei Jahrestreffen 2017 ein großer Teil des Ortes bei der Ausrichtung der Veranstaltung mit dabei. Eines der Gebäude des vdh mit der Schrauber-Apotheke (VDHpotheke) einer Gastwirtschaft, einer Werkstatt mit historischen Messgeräten, Ersatzteillager und Ausstellungsstücken war mitten im alten Ortskern zu finden. Möglicherweise handelt es sich um eine ehemalige Halle des aufgegebenen Landhandels. In der Nähe befinden sich weitere Hallen mit umfangreichen Lagerbeständen an Ersatzteilen für historische Mercedes-Benz. Zwei Campingplätze waren mit historischen Wohnmobilen, Wohnwagen und Zelten gut besetzt.

Das Jahrestreffen 2017 in Ornbau

Wenn man am Ortsschild von Ornbau vorbei gefahren ist, sah man rechter Hand die abgemähten Wiesen mit den in großer Zahl angereisten und geparkten Mercedes Modellen. Das älteste Fahrzeug war wohl ein 170D aus dem Jahr 1953. Überraschend war die große Zahl von Gästen aus verschiedenen Ländern.

Zur eigentlichen Veranstaltung musste man zu Fuß in den abgesperrten Ort durch einen großen traditionellen Mercedes Kühlergrill gehen. Im Ortskern gab es neben der Lagerhalle nebst Inventar reichlich Bewirtung. Rund um die Halle waren natürlich diverse Mercedes Modelle in verschiedenen Versionen und Farben vom Ponton über die kleine und große Heckflosse, wenige Pagoden /8, W108, W111, W116, W123, G-Modell (Feuerwehr), wenige R107 und vereinzelt die „letzten echten Mercedes, der W124″ zu besichtigen. Für den Autor überraschend waren viele Fahrzeuge mit Dieselmotor anwesend, hatte ich doch immer die Erkenntnis, dass diese Spezies die letzte Phase des Autolebens in Afrika oder dem Nahen Osten verbrachten. Ergänzt wurde das bunte Treiben durch diverse Teilestände, die Mitglieder aus dem Kofferraum bedienten.

Erstaunlich war für den Außenstehenden, dass die überwiegende Zahl der mitgebrachten historischen Mercedes in sichtbar gutem Pflegezustand sind und versucht wurde, bei Restaurationen dem Original nahe zu kommen. Auch war auffällig, dass nur sehr wenig Fahrzeuge zum Verkauf angeboten wurden, im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen und Messen. Die Teilnehmer der Veranstaltung verteilten sich schätzungsweise zwischen 40 Jahren und bis ins hohe Rentenalter.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: oldtimer-veranstaltung.de

Bei der Veranstaltung wurde vorbildlich gezeigt, dass das Hobby Mercedes Oldtimer auch für Normalverdiener erschwinglich ist. Nicht umsonst liegen Mercedes PKW mit H-Kennzeichen in der Hitliste ganz vorne.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen