Was machte die Marke Vauxhall berühmt?

Werbung

Die Automarke wurde 1857 in London als Maschinenfabrik gegründet und gehört seit 1925 zu General Motors.

Der Aufstieg von Vauxhall begann mit der damals fortschrittlichen Konstruktion eines 3-Liter-Vierzylindermotors durch den Konstrukteur Laurence H. Pomeroy. Einer der berühmtesten britischen Sportwagen der 1920er Jahre, der 30/98 HP war mit diesem Motor ausgestattet. Auch dieses Modell war mit seinem Fahrer Teilnehmer an der „Prinz-Heinrich-Fahrt“ mit dem 30/98 HP Type C im Jahr 1910 und der Zusatzbezeichnung „Prinz Heinrich“.

Für wohlhabende Eigentümer, die sportlich ambitioniert waren, stellte ein Vauxhall aus Großbritannien sicherlich die erste Wahl dar.

Vauxhall 20/60HP Hurlingham Roadster Baujahr 1929
Vauxhall 20/60HP Hurlingham Roadster Baujahr 1929

Vauxhall hat es nie geschafft hohe Stückzahlen zu produzieren. Das führte dazu, dass durch die schlechte finanzielle Situation im Jahr 1925 der Hersteller an General Motors verkauft wurde.

Seit 1970 ist Vauxhall nur noch eine Produktionsstätte von GM. Doch das ist eine andere Geschichte.