Spektakuläre Catalina PBY-5A bei der Airshow Breitscheid

Werbung

Die PBY „Catalina“ ist ein zweimotoriges Seeaufklärungsflugzeug des US-Unternehmens Consolidated Aircraft. Im Zeitraum von 1935 bis 1945 wurden insgesamt 3272 der Flugboote bzw. Amphibienflugzeuge gebaut. Sie wurden von der U.S. Navy, der Royal Navy und den sowjetischen Seefliegerkräften eingesetzt.

Die im Video gezeigte Catalina PBY-5A ist in den Niederlanden zugelassen und zeigt das historische Fluggerät bei der Airshow Breitscheid 2015.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: oldtimer-veranstaltung.de

Konstruktiv ist der Rumpf bootsförmig ausgebildet, verjüngte sich stark und lief in einem Seitenleitwerk aus. Die charakteristische Tragflächen war in Hochdeckerbauweise auf einem Pylon mit vier Streben zum Rumpf montiert. Zum Schutz vor Spritzwasser waren die beiden Twin-Wasp-Doppelsternmotoren sehr hoch eingebaut. Erstmalig dienten die Abgase der Sternmotoren der Enteisung der Tragfläche. Die Stützschwimmer zum Landen auf Wasser waren einziehbar. Im November 1939 wurde eine Version mit Einziehfahrwerk erprobt und 1940 erschien eine Amphibienversion. Das Einziehfahrwerk ist beim Typ im Video zu sehen.

Aufgrund der großen Reichweite konnte die „Catalina“ bei 200 km/h fast 24 Stunden in der Luft bleiben. Die PBY war dadurch für die Fernaufklärung und die Sicherung von Geleitzügen geeignet.

Übrigens waren britische Catalina-Flugboote Teilnehmer an der Berliner Luftbrücke, wie auch Douglas DC-3, Curtiss C-46D u.a. Die Flugboote landeten auf der Havel. Eingesetzt wurden sie für den Transport von Salz, da ihre seewasserfeste Bauweise der stark korrosiven Wirkung von Salzstaub widerstand. Nach dem Krieg wurde die PBY in vielen Ländern eingesetzt.

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung