Artikelformat

Historische Werbemobile nicht nur Made in Germany

Werbung

Bei Temperaturen von teilweise mehr als 32 Grad gingen vom 2. bis 4. August die achten Schloss Dyck Classic Days in Jüchen bei Neuss als der „heißeste“ Klassiker Event des Jahres an den Start.

Das ist im doppelten Wortsinn gemeint, denn das zu den größten Oldtimer-Events seiner Art gehörende Klassiker- und Motorsportfestival bot erneut eine einzigartige Mischung aus Clubtreffen, Top-Concours d´Elegance der FIVA – Kategorie A und vielfältigen Höhepunkte.

Rund 27.000 Besucher erlebten Anfang August mehrere tausend klassische Fahrzeuge in der einzigartigen Atmosphäre des rheinischen Wasserschlosses Dyck.

Historische Werbemobile

Die Organisatoren hatte eine groĂźe Anzahl historischer Werbemobile unter dem Titel „Made in Germany“ in die Parkanlagen eingeladen. NatĂĽrlich gab es auch Ausnahmen wie CitroĂ«n, Chevrolet und Plymouth, die nicht „Made in Germany“ vorweisen konnten.

Ich denke, dass eine so groĂźe Anzahl Lieferwagen der 50er, 60er und 70er Jahre noch nirgends vorher bisher zu sehen war.

Es wurde ein breite Palette historischer Werbemobile gezeigt, die private Sammler und Firmen für das Wochenende zur Verfügung gestellt haben. An Marken wurden präsentiert:

BMW Isetta, Citroën Typ H, Chevrolet, Ford FK 1250, Ford 17M Kombi, Lloyd LT500, Manderbach, Mercedes Typ 319, Mercedes 170 Kombi, Opel Kadett Caravan, Opel Blitz, Peugeot 403, Plymouth PA Coach 1931, Tempo Dreiräder mit Pritsche und als Kastenwagen, VW Typ 147 „Fridolin“, Volkswagen T1 in diversen Ausführungen u.a. Doppelkabine (Doka), VW T2 und VW Brezelkäfer mit Westfalia Anhänger.

 

Alle gezeigten Lieferwagen und Nutzfahrzeuge befanden sich in betriebsfähigen Zustand und die Besucher zeigten großes Interesse. Damals wurde die Fahrzeuge und die Werbebeschriftung lackiert und noch nicht aufgeklebt. Die Fotogalerie zeigt die meisten Ausstellungsstücke im Park.

Seit dem Jahr 2010 werden die Classic Days am Schloss Dyck von einer Veranstalter-Kooperation organisiert, vorbereitet und durchgefĂĽhrt. Diese Veranstaltergemeinschaft besteht aus der Classic Days Oldtimer- und Motorsport GmbH und der Stiftung Schloss Dyck. Ideeller Träger und Initiator der Veranstaltung ist der Classic Days e.V. – ein ehrenamtlich und gemeinnĂĽtzig tätiger Verein mit aktuell 89 Mitgliedern.

Weitere Oldtimer mit zeitgenössischer Werbung finden Sie mit diesem Link.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen