Revolution – 50 Jahre NSU Ro 80

Werbung

Mit der Sonderausstellung „Revolution – „50 Jahre NSU Ro 80“ würdigt Audi Tradition einen besonderen Moment der Unternehmensgeschichte: 1967 feierte das Oberklasse-Auto NSU Ro 80 auf der IAA in Frankfurt seine Premiere. Noch im gleichen Jahr wählte eine internationale Jury das Modell zum Auto des Jahres. Als Highlight zeigt die Ausstellung im Audi Forum Neckarsulm vom 30. September 2017 bis 27. Mai 2018 außergewöhnliche Modellvarianten der Neckarsulmer Design-Ikone.

Präsentation Ro 80 - IAA 1967
Präsentation Ro 80 – IAA 1967 © Fotoquelle und Bildrechte: Audi AG

Der NSU Ro 80 setzte 1967 neue Maßstäbe bei Straßenlage, Sicherheit, Komfort und Leistung. Seine futuristische, keilförmige Karosserielinie machte ihn zum Meilenstein des Automobildesigns. Zudem gilt der Ro 80 als das bekannteste aller Autos mit Wankel-Motor. Die Idee eines Verbrennungsmotors mit kreisenden Kolben verfolgte Felix Wankel ab den späten 1920er Jahren, die Entwicklung zur Serienreife dauerte mehr als 30 Jahre. Im März 1954 entwarf Wankel die Grundform des später nach ihm benannten Aggregats. Drei Jahre später lief dieser Motor erstmals aus eigener Kraft auf einem Prüfstand der NSU-Werke. Die Mannschaft der NSU-Entwicklungsabteilung vereinfachte das technisch komplizierte Gebilde mit zwei ineinander rotierenden Bauteilen. Auch dank dieses Motorkonzepts war der Ro 80 das wohl avantgardistischste Auto von NSU.

Von 1967 bis 1977 fuhren insgesamt 37.406 Ro 80 im Werk Neckarsulm vom Band. Das Auto ging als fortschrittlichstes, größtes und zugleich letztes Modell der Marke in die Geschichte ein. 1969 fusionierte das Unternehmen auf Betreiben der Volkswagen AG mit der Ingolstädter Auto Union GmbH zur Audi NSU Auto Union AG. 1985 entstand aus dieser Vereinigung die heutige AUDI AG.

letzter produzierter NSU Ro 80
letzter produzierter NSU Ro 80 © Fotoquelle und Bildrechte: Audi AG

Besucher der Ausstellung „Revolution – 50 Jahre NSU Ro 80 sehen neben den Exponaten zur Modell-Entwicklung verschiedene Varianten dieses Autos. Ausgestellt sind unter anderem der älteste Ro 80 in Originalzustand, der private Ro 80 von Felix Wankel, Design-Studien von Pininfarina und Bertone, Technikträger und ein K70 – das letzte von NSU entwickelte Auto, das schließlich als Volkswagen VW K70 auf den Markt kam.

Für die Eröffnung der Ausstellung am 30. September 2017 haben sich mehr als 100 Ro 80-Fahrer mit ihren historischen Autos am Audi Forum Neckarsulm angekündigt.

Das Audi Forum Neckarsulm ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. An Samstagen von 8 bis 17 Uhr, am Sonntag ist geschlossen.

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung