Wikov Typ 35 mit aerodynamischer Karosserie

Werbung

Wikov erperimentierte wie auch andere Hersteller mit aerodynamischen Karosserien. Schon 1930 wurde ein Prototyp hergestellt, der ganz nach den patentierten Prinzipien von Paul Jarray konzipiert wurde. Leider hat sich dieser Wagen Typ 35 nicht erhalten. Er wird als Replika wieder gebaut.

Wikov Kapka Tropfen Baujahr 1933
Wikov Kapka Tropfen Baujahr 1930 © Fotoquelle: Dr. Georg W. Pollak, sc.

Stromlinie war damals nicht nur in der Automobilindustrie modisch und auch die Deutsche Reichsbahn verkleidete ihre Lokomotiven mit strömungsgünstigen Schalen. hierbei sei erinnert an die Baureihen 01.10, 03.10 und 05 (heute Verkehrsmuseum Nürnberg).

Weitere Wikov Modelle finden Sie mit den jeweiligen Links: Typ 40 und Typ 7/28 Sport.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Video: Oldtimer Rennsport Festival Solit... Die Veranstaltung erinnert an die Solitude-Rennen bei Stuttgart, die von 1903 bis 1965 auf abgesperrten Straßen ausgetragen wurden. An drei Tagen fand...
The Tour of the Century Auch in Neuseeland wurde das Jubiläum 100 Jahre Automobil 1986 mit einer Autotour quer durch das Land zelebriert. In einem Videoportal fand unser Gast...
Thunderbird von 1958 – 1966 Der Ford Thunderbird wurde von Ford USA von 1955 bis 1997 und erneut von 2002 bis 2005 angeboten. Es war ein sportlich orientiertes Pkw-Modell gewesen...
Mercedes Type 130 – Winfried Seide... Mit dem Erfinder der Veterama, Winfried Seidel und Initiator des Automuseums Dr. Carl Benz in Ladenburg war Gelegenheit über den Mercedes Typ 130, dem...
Werbung

 

Werbung