Artikelformat

Weberei mit Antrieb durch Dampfmaschine

Gebäude der Weberei

Die Queen Street Mill befindet sich in Harle Syke, einem Vorort im Nordosten von Burnley, Lancashire. Die Mühle wurde 1894 für The Queen Street Manufacturing Company gebaut und am 12. März 1982 stillgelegt. In den 1990er Jahren wurde das Gebäude mit der Dampfmaschine dem Lancashire Museum übergeben.

Die Infrastruktur mit Dampfmaschine und WebstĂĽhlen ist einzigartig, da sie weltweit die einzige erhaltene Anlage ist. Zu Demonstrationszwecken sind Damofmaschine und WebstĂĽhle in Betrieb.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: Markerbuoy – On Canada’s Left Coast

Architektur der Weberei

Das Gebäude der Maschinenhalle und Weberei bestand ursprünglich aus einem vierstöckigen Bau, mit einer großen Halle für die Weberei. Nach dem Brand im Jahre 1918 wurde es in ein einstöckiges Gebäude umgebaut.

Dampfmaschine mit Hochdruck- und Niederdruckzylindern

Dampf wird mittels zwei Lancashire Kessel von Tinker, Shenton & Co, Hyde erzeugt. Die erste Dampfmaschine wurde 1894 installiert, und die zweite im Jahr 1901. Beide Kessel werden manuell mit Kohle befeuert. Früher wurden 6 Tonnen Kohle pro Tag für die Dampferzeugung benötigt. Der Hochdruckzylinder hat einen Durchmesser von 16 Zoll (41 cm) und der Niederdruckzylinder 32 Zoll (81 cm). Die Verbund-Dampfmaschine treibt ein 14 Fuß (4,3 m) Schwungrad an, das sich mit 68 Umdrehungen pro Minute bewegt.

Der Antrieb der WebstĂĽhle erfolgt durch eine Reihe von direkt angetriebenen Transmissionswellen und zahlreichen Riemen.

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen