Skoda F3 und Skoda 1100 OHC

Werbung

Aus dem Werksmuseum in der Stadt Mladá Boleslav, dem Stammsitz der Marke, reisten zwei besondere historische Raritäten in die Eifel zum Oldtimer-Grand-Prix 2018. Mit dem hierzulande kaum bekannten Formelrennwagen Skoda F3 von 1964 gewann der Tscheche Miroslav Fousek 1968 die osteuropäische Formel 3-Meisterschaft.

Skoda F3
Ein kaum bekanntes Highlight der 117-jährigen Motorsportgeschichte von Skoda beim Oldtimer-Grand-Prix: Mit einemSkoda F3 gewann Miroslav Fousek 1968 die osteuropäische Formel 3-Meisterschaft
© Fotoquelle und Bildrechte: Skoda

Der aufregend designte Skoda 1100 OHC, ein flacher roter Roadster mit Karosserie aus glasfaserverstärktem Kunststoff, wurde 1958 gebaut und besitzt einen 92 PS starken Vierzylindermotor mit damals wegweisender OHC-Ventilsteuerung.

Skoda 1100 OHC
Der filigrane Roadster Skoda 1100 OHC stammt aus dem Jahr 1958. Mit einem Gesamtgewicht von nur 618 Kilogramm und 92 PS Leistung erzielte der sportliche Zweisitzer erstaunliche Fahrleistungen
© Fotoquelle und Bildrechte: Skoda

Zum Lesen und Ansehen

Historische Nutzfahrzeuge aus mehreren L... Historische Nutzfahrzeuge sind auf Ausstellungen sehr beliebt. Doch wer einen oder mehrere Fahrzeuge sammeln möchte, benötigt viel Platz zur geschützt...
Autos, die noch Typen und unverwechselba... Bei dem heutigen Design der Autos, etwa seit dem Erscheinen des umstrittenen 5er BMW (E60) von Chris Bangle im Jahr 2003-2007, sind die Modelle der ve...
Historische Motoren in Deutschland Bei diversen Veranstaltungen freut sich der Besucher wenn es möglich ist, das Objekt in den Details zu betrachten. Dazu gehört nicht nur der Blick in ...
Skoda 4R – 1.Typ nach Fusion L �... Der Skoda 4 R war der erste Typ nach der Fusion von Laurin & Klement (L & K) und Pilsner Skoda-Konzern im Juli 1925. Für beide neuen Partner war dies ...
Werbung