Artikelformat

Jaguar MKII Typ 340 Portrait

Der Jaguar Mark II war eine viertürige sportliche Limousine der oberen Mittelklasse, die Jaguar 1959 als Nachfolger der Modelle Jaguar 2.4 Litre und 3.4 Litre herausbrachte. Die Karosserie erfuhr Detailverbesserungen und Verbesserungen in der Optik. Insbesondere die Fensterflächen wurden vergrößert. Scheibenbremsen an allen vier Rädern waren von nun an serienmäßig. Gegenüber dem Vorgänger erhielt der Mark II eine breitere Spur. Vier Scheibenbremsen waren in den 60er Jahren auch bei Fahrzeugen der Oberklasse noch nicht üblich.

Jaguar MKII 340 Innenausstattung

Jaguar MKII 340 Innenausstattung

Der Jaguar Mark II wurde mit verschiedenen Motoren ausgeliefert und hatte ein Vierganggetriebe mit Mittelschaltung, auf Wunsch mit Overdrive oder Dreigang-Automatik. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 155 bzw. bei 195 km/h. Dieses Fahrzeug hat Rechtslenkung.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: oldtimer-veranstaltung.de

Der MKII ist zu verkaufen.

Ab Herbst 1967 erhielten die Modelle die Bezeichnung Jaguar 240 und 340, wobei es der 340 3.8 auf nur ungefähr ein Dutzend Exemplare brachte. Erkennungsmerkmal der 240- und 340-Modelle waren schmalere Stoßfänger. Für die USA gab es noch einige Exemplare des 340 mit breiteren Stoßfängern. Bis 1967 wurden 25.173 vom 2.4 Liter, 28.663 vom 3.4 Liter und 30.140 vom 3.8 Liter gebaut. Dazu kamen 4446 Exemplare des 240, 2788 Exemplare des 340 sowie 12 Fahrzeuge mit der 3,8-Liter-Maschine.

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen