Artikelformat

Die Borgward Gruppe

Werbung

Der Chef Carl F. W. Borgward und seine Ingenieure der Borgward Gruppe haben bis zum Konkurs 1961 viele Marken und Modelle erdacht, produziert und verkauft. Der Beitrag Borgward, Goliath, Hansa und Lloyd Sammler trafen sich hat reges Interesse gefunden. Aus diesem Grunde möchte ich hier einige Fakten und Links für Interessierte Leser nennen.

Isabella Cabrio - Karosserie Deutsch

Isabella Cabrio – Karosserie Deutsch

Ăśber die Produktionszahlen findet der Leser, frei zugänglich, auf den Seiten des Borgward-Clubs Niederlande Informatives. Ansonsten ist vielleicht der Hinweis interessant, dass im Jahr 1957, also genau vor 60 Jahren, als wesentliche Neuerscheinungen das Isabella CoupĂ© auf den Markt kam und damit neben Limousine und Combi die Isabella-Reihe abrundete. Die Limousine und CoupĂ© gab es auch als Cabriolets. Die „echten Cabrios“ wurden von der Firma Deutsch in Köln nachträglich „aufgeschnitten“ oder aus Rohkaroserien aufgebaut.

Isabella Coupe

Isabella Coupe mit Stahlschiebedach

Weitere Neuerscheinungen aus dem Hause Borgward waren im Jahr 1957 der Goliath GP 1100 mit neu entwickeltem 4-Takt Boxermotor, statt bisherigem Lloyd mit 2-Takter-Motor, der Loyd LP 600 mauserte sich im gleichen Jahr zum Lloyd Alexander und als komplette Neuentwicklung und BegrĂĽnder einer grundsätzlich neuen Bauform kam der LKW B1600F auf den Markt. „F“ steht fĂĽr die brandneue Art des „Frontlenkers“ ohne lange Motorhaube. Später wurde genau dieses Fahrzeug als Borgward B 611 auch der Urahn der Wohnmobile, ausgebaut von Erwin Hymer (Historisches Camping)!

Borgward Wohnmobil

Borgward Wohnmobil

Damit hatte Borgward im Jahr 1957 mit den Marken Borgward PKW und LKW, Goliath und Lloyd gleichzeitig mehr als 20 verschiedene Fahrzeuge auf dem Markt, sicherlich war diese wahnsinnigen Vielfalt auch ein Grund für die späteren Probleme.

Weiter Clubs und Webseiten zum Thema Borgward

Hinzu kommen Clubs der Marken Goliath, Lloyd und Clubs nicht nur in Europa.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen