Artikelformat

Dampf im Freilichtmuseum Hessenpark

Werbung

Man kann es bereits eine Traditions-Veranstaltung nennen, die Dampftage im Freilichtmuseum Hessenpark im Taunus bei Neu-Anspach im Sommer. Wer einmal wieder Dampf schnuppern wollte, war bei den Dampftagen gern gesehener Besucher.

Eine Dampfmaschine ist eine W├Ąrmekraftmaschine, die W├Ąrmeenergie teilweise in mechanische Arbeit umwandelt. Der Dampf treibt ├╝ber einen Kolbenzylinder die Mechanik an. Die Dampfmaschine war die erste Kraftmaschine, die mit fossilen Brennstoffen betrieben wurde und erm├Âglichte die Mechanisierung in den Fabriken von Produktionsvorg├Ąngen, Antrieb von Lokomotiven mit 2, 3 oder 4 Zylindern und Antriebe in der Schifffahrt.

Selbstfahrende Lokomobile des Foerderverein Dampfmaschinenmuseum-Hanau-Gro├čauheim

Selbstfahrende Lokomobile des Foerderverein Dampfmaschinenmuseum-Hanau-Gro├čauheim

Der F├Ârderverein Dampfmaschinenmuseum e.V. in Hanau-Gro├čauheim (FDM e.V.) hat sich zum Ziel gesetzt, alte Technik und historische Ger├Ątschaften zu erhalten. Die m├Âglichst betriebsf├Ąhig zu erhaltene Antrieb der historischen Maschinen ist die Dampfkraft. Diese wird aus Wasser, Holz oder Kohle als Brennstoff in einem Kessel mit ├ťberdruck produziert. Zu den Sch├Ątzen des Museums geh├Âren nicht nur Dampfmaschinen sondern auch landwirtschaftliche und industrielle Ger├Ątschaften.

Im Freilichtmuseum Hessenpark wurden dieses Jahr folgende Maschinen im Betrieb vorgef├╝hrt:

Duplex Dampfpumpen, Buschholzhacker, fahrbare Hochdruck Expansions Lokomobile mit Lokomotivkessel, Holzspalter, Dampfkessel, Dampfspritze des Feuerwehrmuseums Salzbergen (Emsland), Kartoffeld├Ąmpfer, Dampftraktor mit Seilwinde. Den interessierten Besuchern wurde ausf├╝hrlich die Historie, Betrieb und Nutzung der Dampfmaschinen beschrieben.

 

Die im Kartoffeld├Ąmpfer zubereiteten Pellkartoffeln mit Kr├Ąuterquark, zubereitet von der ┬ź Feierwehr Ockstadt ┬╗, waren ein Genuss f├╝r die Besucher.

Einen Bericht ├╝ber die Dampfspritze und das Feuerwehrmuseum Salzbergen finden Sei mit diesem Link.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich ├╝ber eine kleine Unterst├╝tzung von 5,00 ÔéČ oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen