Artikelformat

Adlerwerke Frankfurt vorm. H. Kleyer AG

Werbung

Die Adlerwerke vorm. H. Kleyer AG war ein deutsches Fahrzeug– und Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main, das Fahrräder, Autos, Motorräder und bis 1992 BĂĽromaschinen herstellte.

Adler KĂĽhlermasken Emblem

Adler KĂĽhlermasken Emblem

Im Jahre 1914 stammten bereits 20 Prozent der in Deutschland zugelassenen Personenwagen von Adler. Vier Jahre nach dem Ersten Weltkrieg beschäftigte das Unternehmen mit Zweigwerken 10.000 Arbeiter und Angestellte. 1930 war die Zahl nach der Weltwirtschaftskrise auf 3.000 gesunken, um bis zum Krieg wieder auf 7.000 zu steigen.

Nach dem Konkurs der Röhr Auto AG, war Hans Gustav Röhr von 1931 bis Ende 1935 Chefkonstrukteur der Adlerwerke. Er entwickelte den 1932 vorgestellten Adler Trumpf mit Einzelradaufhängung aller Räder und den damals noch ungewöhnlichen Frontantrieb. Nach dem Krieg wurden die erhaltenen Anlagen der Frankfurter Automobilfertigung durch die amerikanische Besatzungsmacht beschlagnahmt und durften nicht benutzt werden. Das Produktprogramm grundlegend geändert und keine Automobile mehr gefertigt.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen