Zeitschrift für Kleinbahn-Geschichte

Werbung

 

Museums-Eisenbahn
Die Museums-Eisenbahn – Zeitschrift für Kleinbahn-Geschichte
© Fotoquelle und Bildrechte: Deutscher Eisenbahn-Verein e.V.
Die „Erste Museums-Eisenbahn Deutschlands“ feierte im Jahr 2016 ihr Bestehen seit 50 Jahren mit einem umfangreichen Festprogramm. Erstmalig fuhr der damals improvisierte Museumszug von Bruchhausen-Vilsen nach Heiligenberg auf der Schmalspurbahn am 2. Juli 1966. Manche frühere Kleinbahn hatte kein so langes Leben wie diese sehenswerte aktive Museumsbahn. Bis heute entwickelt sich die Museums-Eisenbahn und das Kleinbahn-Museum von den kleinsten Anfängen damals bis heute stetig weiter.

Die Zeitschrift für Kleinbahn-Geschichte erscheint vier Mal im Jahr. Sie wird bereits seit 27 Jahren publiziert und an die Mitglieder des Vereins Deutscher Eisenbahn-Verein e.V. verschickt. In dem Heft, meist 50 Seiten Inhalt, wird über die Historie der zahlreichen, meist nicht mehr existenten Kleinbahnen im Inland und Ausland fachkundig in Text und historischen Fotos berichtet. Natürlich wird der Inahlt ergänzt um Tätigkeitsberichte des Kleinbahn-Museums mit seinen vielen betriebsfähigen Dampf-, Dieselloks, Triebwagen und zahlreichen Personen- und Güterwagen.

In Bruchhausen-Vilsen gibt es neben der Museumseisenbahn mit vielen Dampfmaschinen noch eine in Betrieb befindliche Borgward Werkstatt von Herrn Wischnewski, eine Gasolin Tankstelle (ohne Benzin) und ein Borgward Schätze neben den landschaftlichen Reizen in der Nähe Bremens zu besichtigen.

Übrigens ist bemerkenswert, dass die meisten ehrenamtlich und aktiven Eisenbahner jünger sind als der Verein! Also geht der Verein in eine gesicherte Zukunft.

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung