Artikelformat

Ein Kindheitstraum wurde war!

Die Geschichte fängt in meiner frühesten Kindheit an. Mein Vater, ein Büroangestellter der jeden Morgen im Anzug zur Arbeit ging, war selbst einmal Bergmann. Später rollte er mit den Königen der Landstraße quer durchs Ruhrgebiet. Es waren sehr schöne Krupp Titan, später auch Hanomag-Henschel und Mercedes LKW.

Trotz seiner guten Anstellung in den 70ern, ließ sich mein Vater nicht die Butter vom Brot nehmen. Er fuhr regelmäßig an Samstagen und in den Ferien für einen Getränke Großhändler mit einem Mercedes-Benz LP 811 seine Touren und nahm mich mit 4 Jahren schon mit.

Das war Anfang der 70er Jahre und ich war als Kind schon immer begeistert von diesen Fahrten. Ich ließ keine aus. Mit 14 Jahren dann, durfte ich den LP 811 auf dem Hof auch schon mal an die Rampe setzen. Von da an, war ich eigentlich schon mit dem Virus LKW infiziert! 1986 wurde der alte LP 811 dann ausgemustert. Er war förmlich vom Rost zerfressen und der Aufbau war gebrochen. Es kam ein neuer MB 814 auf den Hof.

Mercedes LP 813

Mercedes LP 813 © Fotoquelle und Bildrechte: Guido Mittelhesper

1986 habe ich gerade den Führerschein Klasse 3 erworben und fuhr dann selbst den neuen DB 814. Somit wurde mein Vater Beifahrer! Dieser Wechsel der Fahrzeuggeneration war einfach unbeschreiblich gewöhnungsbedürftig!

In meiner Zivildienstzeit erwarb ich dann den Führerschein Klasse 2 und fuhr anschließend einige Jahre selbst mit 40 Tonnen Fahrzeugen durch Deutschland. Der LP 811 ging mir jedoch nie aus dem Kopf.

Nach langer Suche habe ich dann meinen heutigen Mercedes LP 813 Anfang 2015 gefunden. Er war im Grunde schon fast fertig restauriert. Einige Änderungen habe ich dann noch selbst durchgeführt. Er muss jetzt nicht mehr schuften und wird jetzt gepflegt und ab und an bei schönem Wetter ausgefahren. Meistens fahren wir zu Oldtimer-Treffen.

Mercedes LP 813

Mercedes LP 813 © Fotoquelle und Bildrechte: Guido Mittelhesper

Die ersten Erfahrungen am Straßenrand oder auf Oldtimer-Treffen sind durchweg sehr positiv! Mit einem Oldtimer LKW ist man ja eher ein Exot unter den Oldtimern und keine Tour vergeht, in der nicht ein Passant am Straßenrand winkt oder den Daumen hoch hält.

Kürzlich bin ich bei einem Oldtimer-Treffen von einem Vater, der seinen kleinen Sohn dabei hatte, angesprochen worden, ob sich sein Sohn mal hinter das Lenkrad setzen darf. Klar, das ist kein Problem. Weil es dem kleinen Jungen so gut gefallen hat, sind wir dann auch noch eine Runde durch den Ort gefahren. Schön, wenn man mit seinem Kindheitstraum andere begeistern kann! In dem Fall war es der kleine Junge!

Guido Mittelhesper sucht für seinen Oldtimer-LKW einen Anhänger

Der historische LKW Anhänger sollte technisch ausgerüstet sein:
– Zustand: Note 1-4
– Aufbau und Radstand egal: Koffer, Pritsche, Tank etc …
– Scherenhänger und über eine Auflaufbremse verfügen
– Anhänger mit 80 Km/h Zulassung
– Baujahr: Ab 1955 bis 1985
– Zul. Gesamtgewicht: vom 3,5 to bis 12,00 to

Text Gastautor: Guido.Mittelhesper@caesar.de

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen