Heinkel Info – Clubmagazin der Heinkel-Freunde

Heinkel Info
Heinkel Info
© Fotoquelle und Bildrechte: Heinkel-Club Deutschland
Auch ein Kleinwagen der 50er Jahre hat viele Freunde.

1950 begann der Neubeginn der Heinkel-Werke in Stuttgart mit der Produktion von Motoren, unter anderem für Veritas. Ab 1953 wurden Motorroller gebaut. Diese „Heinkel Tourist“ genannten Roller mit Viertaktmotor und in Öl laufendem Kettenantrieb wurden wegen der Robustheit berühmt.

Im Jahr 1954 gründete Heinkel die „Ernst Heinkel Motorenbau GmbH“ in Karlsruhe. 1955 erweiterten die Heinkel-Werke das Sortiment um Kabinenroller.

Ab 1958 kehrten die Heinkel-Werke in Speyer mit der erneuten Flugzeugentwicklung unter dem Namen Ernst Heinkel-Flugzeugbau zu ihren Wurzeln zurück. Die Firma ging 1964 in der Vereinigte Flugtechnische Werke GmbH (VFW) – Fokker GmbH auf, die heute unter PFW Aerospace AG firmiert.

Das Clubmagazin der Heinkel-Freunde erscheint vierteljährlich für alle Mitglieder. Durchschnittlich hat die Zeitschrift 60 Seiten. Ausfahrten, Technik, Nachrufe, Nachrichten aus dem Lager der Heinkel Ersatzteil-GmbH und Kleinanzeigen sind der Inhalt. Das Format ist DIN A5 und der Druck ist vierfarbig.

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de