Herausragende Veranstaltungen für Automobile bis 1930

Werbung

In Deutschland werden zurzeit vier nennenswerte Veranstaltungen für Automobile bis zum Baujahr 1930 organisiert. Diese sind die Kronprinz Wilhelm Rasanz am Niederrhein, die Herkomer-Konkurrenz® in Landsberg am Lech für Automobile bis Baujahr 1930 (FIVA-Gruppen A-C). Beide Veranstaltungen erinnern an bekannte Persönlichkeiten. Die zwei weiteren Veranstaltungen haben den Start in Melle und Ibbenbüren (Motorrad Veteranen).

Sir Hubert Ritter von Herkomer, das ist sein kompletter Name in späteren Lebensjahren, war nicht nur ein brillanter Maler und künstlerisches Universalgenie. Er war von Technik begeistert und initiierte zusammen mit dem Bayerischen Automobilclub (BAC) die erstenTourenwagen-Rallyes der Welt. Diese Veranstaltungen wurde nach dem großzügigen Sponsor„Herkomer-Konkurrenz“ genannt und fanden in den Jahren 1905 bis 1907 drei Mal statt. Damals waren es Prüfungen zur Demonstration der Zuverlässigkeit für neue Fahrzeuge!

Seit 1997 wurde die „Neue Herkomer-Konkurrenz“ im Zweijahresrhytmus ausgetragen, lediglich 2006 und 2014 wurden zwei weitere Veranstaltungen aus Jubiläumsgründen eingeschoben, so dass 2014 die 11. Ausgabe aus Anlass des 100sten Geburtstag stattgefunden hat. Hubert von Herkomer verstarb vor 100 Jahren, am 31. März 1914.

Automobile FIVA Gruppen A-C mit Benzin- und Elektro-Motor
Automobile FIVA Gruppen A-C mit Benzin- und Elektro-Motor

Die Geschichte der „Kronprinz Wilhelm Rasanz“ ist die Geschichte einer Fahrt im Jahr 1907. Am 11. Mai kommt Kronprinz Wilhelm nach Düsseldorf. Wie sein Onkel – Prinz Heinrich – ist auch Kronprinz Wilhelm begeisterter Automobilist. Zum damaligen Zeitpunkt hat Hermann Weingand in Düsseldorf die Daimler- und Mercedes-Verkaufsstelle inne. Er war Händler aber auch aktiver Rennfahrer. Der Heilbronner belegt 1905 den zweiten Platz bei der Herkommer Konkurrenz. Im gleichen Jahr erwirbt Hermann Weingand für Wilhelms Vater – Kaiser Wilhelm II einen 90 HP Gordon Bennett Rennwagen in Stuttgart.

Als der Kronprinzen-Besuch ansteht, ist Weingand sofort im Gespräch und stellt einen 70 PS Mercedes Wagen zur Verfügung. Er selbst ist dann der Chauffeur für den am Motorsport begeisterten Sohn des Kaisers. Im entfernten Schloss Krickenbeck, seit 1623 Sitz der Grafenfamilie von Schaesberg, hört Heinrich Graf von Schaesberg-Tannheim vom Besuch des Kronprinzen. Auch der Graf ist ein engagierter Freund der neuen Fortbewegung mit dem noch jungen Automobil. Er macht sich auf die über 80 Kilometer lange Fahrt mit dem Auto nach Düsseldorf.

Die Herkomer-Konkurrenz® und die Kronprinz Wilhelm Rasanz sind beides die erlebenswerten Veranstaltungen für an Automobile, gebaut vor 1930 und sollen den Fahrerinnen und Fahrern sowie Mitreisenden genügend Zeit lassen, die Landschaft zu betrachten, Kulinarisches und Kultur der jeweiligen Gegend zu genießen.

Zur Förderung der echten Veteranenfahrzeuge sind beide Veranstaltungen in Bezug auf die Teilnahme und Baujahre begrenzt.

Bei der Kronprinz Wilhelm Rasanz sind Automobile bis 1907 willkommen, jüngere nur auf besondere Einladung und bei der Herkomer-Konkurrenz® bis Jahrgang 1930 zugelassen.

Willkommen bei den Automobilen aus der Vorkriegszeit.

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Werbung
Werbung