Artikelformat

BMW 02 – 50 Jahre Jubiläumstour

Vor 50 Jahren eroberte der BMW 02 von München aus die Straßen in aller Welt, nun wird die „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2016 für ihn zu einer Jubiläumstour. Zu der Oldtimer-Rallye, die vom 25. bis zum 27. August 2016 von der Elbe an die Havel führt, hat die BMW Group Classic fünf Modellvarianten der 1966 eingeführten Baureihe gemeldet. Sie repräsentieren die große Vielfalt der schon damals unverwechselbaren Freude am Fahren.

BMW 02

BMW 02

Der Startschuss der Rallye fällt vor der Fischauktionshalle im Hamburger Hafen. Ziel ist die Zentrale eines Verlages in Berlin. Dazwischen liegt eine rund 750 Kilometer lange Strecke, die in sechs Etappen unterteilt ist und über Landstraßen durch einige der sehenswertesten Naturregionen des Nordens führt. Zum Auftakt steuert der Konvoi von Hamburg aus über Mölln und Neustadt-Glewe das mecklenburgische Göhren-Lebbin an. Von dort aus folgt am zweiten Rallye-Tag eine Rundfahrt durch das Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte. Über Zehdenick und Oranienburg geht es schließlich die Havel entlang bis nach Potsdam und von dort aus auf den Schlussspurt nach Berlin. Auch bei der neunten Auflage der „Hamburg-Berlin-Klassik“ engagiert sich BMW als Premium-Partner der Veranstaltung, zu der insgesamt mehr als 180 Klassiker aus nahezu sämtlichen Epochen der Automobilhistorie gemeldet wurden.

Von den 1960er- bis zu den 1970er-Jahren erstreckt sich die Erfolgsgeschichte des BMW 02. Der 1966 vorgestellte Zweitürer BMW 1600 bildete die Grundlage für eine komplette Baureihe mit zahlreichen Motor- und Karosserievarianten, von der bis 1977 mehr als 860.000 Einheiten verkauft wurden und die obendrein auch im Tourenwagensport und bei Rallyes eine beeindruckende Siegesserie verbuchen konnte. Der BMW 02 wurde zur bis dahin meistverkauften Baureihe in der Geschichte des Unternehmens.

Zum Durchbruch der damals schon sprichwörtlichen Freude am Fahren auf den internationalen Automobilmärkten trug dabei vor allem der besonders kraftvoll motorisierte BMW 2002 bei. Auch an die sportliche Karriere des BMW 02 wird auf der Klassiker-Tour erinnert. Dafür sorgt der Auftritt jenes 190 PS starken Wettbewerbsfahrzeugs auf der Basis des BMW 2002 ti, mit dem der polnische Fahrer Sobieslaw Zasada 1971 die Rallye-Europameisterschaft gewann.

Nach der zweitürigen Limousine und mehreren Cabrio-Versionen präsentierte BMW ebenfalls 1971 ein für freizeitorientierte Fans der Fahrfreude entwickeltes Fahrzeugkonzept. Die mit dem Namenszusatz Touring versehene Karosserievariante wies anstelle des Stufenhecks eine schräge, oben angeschlagene Heckklappe auf. Die lange Dachlinie und die geteilt umklappbare Fondsitzlehne sorgten für mehr Kopffreiheit auf den hinteren Plätzen sowie für ein variabel nutzbares Gepäckabteil. Der BMW 1802 touring, der für die „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2016 nominiert wurde, wird von einem 90 PS starken Vierzylinder-Motor angetrieben und entstammt dem Baujahr 1973.

BMW Sportwagen-Studie von Pietro Frua

BMW Sportwagen-Studie von Pietro Frua © Fotoquelle und Bildrechte: BMW Group

Ein Ehrenplatz in der Modellgeschichte des BMW 02 gebührt außerdem einem Einzelstück, das als weiterer Beleg für das herausragende Potenzial dieser Baureihe gilt. Der italienische Automobildesigner Pietro Frua ließ sich bereits 1969 vom BMW 02 zu einer Sportwagen-Studie inspirieren. Im Jahr darauf präsentierte seine Designschmiede auf dem Pariser Automobilsalon einen weiteren Prototypen, der unter seinem sportlich-elegant gezeichneten Blechkleid die Technik des BMW 2002 ti trug. Dieses Fahrzeug wurde im Jahr 2002 in den Fundus der BMW Group Classic aufgenommen und absolviert nun einen seiner seltenen Ausflüge auf öffentlichen Straßen.

Weiter Beiträge über den BMW 02:

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen