Artikelformat

Tatra 87 mit aufgearbeiteter Technik und Karosserie

Werbung

Unweit vom Tatra-Stammwerk hat sich die Firma Ecorra auf Rennovation von historischen Tatras spezialisiert. Fehlende Ersatzteile stellt Ecorra selber her. Es ist klar, dass die professionelle Renovation ihren Preis hat. Die prinzipiell schrottreifen und unvollständigen Wracks kosten um die 20.000 Euro. Die Wiederherstellung verschlingt etwa 100.000 Euro. Die Zeit für den Wiederaufbau beträgt etwa ein Jahr.

Tatra 87 Innenraum

Tatra 87 Innenraum © Fotoquelle und Bildrechte: M.Prokop

Ergänzend ist noch erwähnenswert, dass Hans Ledwinka, der langjährige Konstrukteur der Tatra-Wagen, fuhr als Rentner in München noch einige Jahre lang einen bei der Ringhoffer AG in Wien restaurierten Tatra 87. Dieser wurde ihm von sein Freund Felix Wankel geschenkt. Dieser Tatra 87 wird im Deutschen Museum in München als Exponat gezeigt.

 

Der Motor des Tatra 87 wurde übrigens für verschiedene Zwecke verwendet, zum Beispiel für den Prototyp des Schwimmwagens SG 7 (1943) von Hans Trippel und stationäre Stromerzeugungsaggregate.

Für die grundlegende Aufarbeitung dienten rostige und unvollständige Tatra 87 Wracks, zum Beispiel wie auf diesen Bildern.

Einen Bericht ĂĽber die ehemalige Tatra Ausstellung in Bad Homburg finden Sie mit diesem Link.

Quelle: Bilder www.ecorra.com by M.Prokop

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen