Artikelformat

Rolls-Royce Phantom II Boattail Tourer

Nicht nur Oldtimer-Fans bekommen beim Anblick dieses Rolls-Royce Phantom II Boattail Tourer glänzende Augen. Gebaut wurde der von einem Reihen-6-Zylinder-Motor mit 7,7 Liter Hubraum und 140 PS angetriebene Wagen im Jahr 1933. Die Geschichte des Boattail Tourer ist sehr interessant.

Rolls-Royce Phantom II Boattail Tourer

Rolls-Royce Phantom II Boattail Tourer

Der Preis war damals 2.450 Pfund und entsprach etwa dem Gegenwert von 20 Mittelklassewagen. Entstanden ist das Fahrgestell und die Technik 1933 in Derby. Von der Karosseriefirma Barker wurde das Fahrgestell zunächst mit einem fünfsitzigen Sport-Saloon-Aufbau versehen und an einen reichen englischen Gentleman verkauft.

Rolls-Royce Phantom II Boattail Tourer Armaturen

Rolls-Royce Phantom II Boattail Tourer Armaturen

Anfang der 50er Jahre tauchte der Wagen bei der Kenya Tea Company im damaligen Britisch-Ostafrika wieder auf, die einen einheimischen Bootsbauer beauftragte, den alten Aufbau nach einem Entwurf der Firma Hooper durch eine Teakholz-Karosserie in Bootsform zu ersetzen.

Seit 1999 ist das Fahrzeug im Museum Sinsheim zu finden.

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen