Riva Boot

Werbung

Riva ist ein italienischer Motorboothersteller. Die Boote von Riva galten als hochwertig und waren in den 1950er Jahren ein Symbol für gehobenen Luxus. Sie werden deshalb auch als der Rolls-Royce des Meeres bezeichnet.

Der Konstrukteur Carlo Riva, machte sich 1949 im Alter von 27 Jahren mit seiner Werft in Sarnico am Lago d’Iseo selbständig. Bei den klassischen Riva Booten bestand der elegante Bootskörper aus Holz mit fugenloser, tiefroter Mahagonibeplankung. Ein Innen liegender Motor mit durchdringend tiefem Geräusch treibt die Boote an. Ein klassisches Armaturenbrett mit weißem Steuerrad, oft weißen Ledersesseln und dahinter eine gepolsterte Liegefläche sowie ein schlank auslaufendes Heck sind klassische Designmerkmale der besonderen Boote. Dazu kamen viel Chrom und eine damals moderne Panoramascheibe.

Riva Sportboot
Riva Sportboot

Es wird geschätzt, dass etwa 4000 Rivaboote gebaut wurden und rund die Hälfte heute noch existiert. Gepflegte Boote werden wie hochwertige Oldtimer-Automobile zu Preisen deutlich über 100.000 Euro gehandelt.

Heute bietet Riva, Tochtergesellschaft der italienischen Yachtwerft Ferretti, keine Boote mehr aus Holz an.

Carlo Riva, Gründer der berühmten Motorboot Werke Riva, ist am 10. April 2017 im Alter von 95 Jahren in seinem italienischen Heimatort Sarnico am Lago D ́Iseo gestorben. Er galt als einer der brilliantesten Schöpfer schöner Luxus Schnellboote.

 

Werbung
Die Redaktion freut sich über das Teilen des Beitrags oder eine kleine Unterstützung:
Werbung
Werbung