Artikelformat

Horch 830 BL aus der W├╝ste Texas

Werbung

Im Audi museum mobile befindet sich „Der letzte Horch“, eine Pullmann Limousine aus dem Jahr 1953. Die DKW Versuchsabteilung im Werk Ingolstadt entwickelte f├╝r die Gesch├Ąftsf├╝hrung der Auto Union GmbH in Westdeutschland einen ger├Ąumigen Direktionswagen mit Trennscheibe zwischen Fahrer und hinten sitzenden Fahrg├Ąsten.

Horch 830 BL Zustand wie aufgefunden

Horch 830 BL Zustand wie aufgefunden ┬ę Fotoquelle und Bildrechte: oldtimer-veranstaltung.de

1956 kaufte ein in Deutschland stationierter US-Soldat das Unikat und nahm es mit in die USA. Al Wilson, ein Autoliebhaber aus Texas rettete den Horch trotz Getriebeschadens vor der Verschrottung. Er sp├╝rte, dass dieser Horch 830 BL ein besonderes Fahrzeug war.

Horch 830 BL Seitenansicht

Horch 830 BL Seitenansicht ┬ę Fotoquelle und Bildrechte: oldtimer-veranstaltung.de

Der Horch 830 BL stand dann 40 Jahre in der W├╝ste in Texas. Wilsons S├Âhne nahmen mit Audi Tradition Kontakt auf. Dieses Unikat wurde 2008 von der Audi AG erworben. Es soll in diesem aufgefundenen Zustand als Zeitzeuge erhalten bleiben.

Horch 830 BL - Heckansicht

Horch 830 BL – Heckansicht ┬ę Fotoquelle und Bildrechte: oldtimer-veranstaltung.de

Die Form der Karosserie entspricht dem damaligen Geschmack vergleichbar mit dem BMW 501/502 (Barockengel) und dem Mercedes-Benz 300 (Adenauer). Auch typische Auto Union bzw. DKW Stilmerkmale sind erkennbar. Als Motor war ein 8-Zylinder in V-Form mit 3823 ccm Hubraum eingebaut. Die Leistung betrug 92 PS bei 3.400 U/min. Der Verbrauch lag bei etwa 19 Liter/100 km Benzin. Gebaut wurde ein Exemplar 1953.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich ├╝ber eine kleine Unterst├╝tzung von 5,00 ÔéČ oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen