Feuerwehr – Böschung brennt

Werbung

Bis ins Jahr 1977 waren Dampflokomotiven von der damaligen Deutschen Bundesbahn im Emsland auf der Strecke Rheine – Emden im Güterzugdienst im Einsatz. Zu der Zeit wurden links und rechts der Schienen Vorsorge gegen Brände im Sommer durchgeführt. Diese Einrichtung nannte der Eisenbahner Brandschutzstreifen. Grund war der mögliche Funkenflug von glühenden Ascheresten. Der Brandschutzstreifen sollte die Entzündung von trockenem Gras oder Gehölz bei der Vorbeifahrt einer Dampflokomotive verhindern. Doch das gelang nicht immer.

Dampflokomotive Baureihe 23
Dampflokomotive Baureihe 23 – letzte Nachkriegskonstruktion der damaligen DB

Heute finden wir Dampflokomotiven nur noch bei Museumseisenbahnen im Tourismusverkehr. Ein Beispiel, wie sich ein Flächenbrand sehr schnell und bei lang andauernder Trockenheit ausbreiten kann, zeigt folgendes Video:

Wer sich für historische Feuerwehrfahrzeuge interessiert, nutzt den Link Ausgemusterte Feuerwehrfahrzeuge werden gesammelt.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Bugatti Type 44 ‚Fiacre‘ perfekt restaur... Die Ansichten und Meinungen über historische Fahrzeuge im ursprünglichen Zustand, also mit Patina (Oily Rag) oder perfekt restauriert, gehen weit ause...
Kartoffeln in der Landwirtschaft garen Nicht nur zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Schweinefleich bei der Bevölkerung besonders beliebt. Wer seine Schweine ordentlich fütterte, konnte dama...
Jaguar E-Type in bewegten Bildern Der Jaguar E-Type, bei den amerikanischen Auslieferungen als XK-E bezeichnet, hat viele Liebhaber. Durch den Reimport aus den USA in den letzten Jahre...
Vintage & Antique Cars Teil 1 Bereits die dritte Auflage der historischen Fahrt der "Kronprinz Wilhelm Ransanz" vom 11. Mai 1907 mit Automobilen vor dem 1. Weltkrieg ist bereits Ve...
Werbung

 

Werbung