Fahrschule – unsynchronisiertes Getriebe mit Zwischengas schalten

Werbung

Nicht jeder Oldtimer ist für Personen zum Fahren geeignet, die bisher lediglich mit Fahrzeugen mit synchronisierten Getrieben beim Hoch- und Runterschalten zu tun haben. Denn gerade bei Fahrzeugen aus den 50er-Jahren oder früher waren die Getriebe noch unsynchronisiert. Das bedeutet beim Schalten, die Kupplung muss zum Schalten doppelt getreten werden und beim Herunterschalten dazwischen auch Zwischengas gegeben werden, denn sonst »kracht« es im Getriebe …

Also, wer technisches Verständnis hat, Gefühl für die alte Technik und eine gute Auffassungsgabe mitbringt, kann die historische Art zu schalten, schnell erlernen.

In dem folgenden kurzen Video zeigt der Autor, quasi als virtuelles Training, wie mit einem unsynchronisiertem Getriebe hoch- und runter geschaltet wird.

Oldtimer Traktor: Unsynchronisierte Getriebe schalten mit Zwischengas

© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: Michael Strobel

Der im Videoclip als Beispiel gezeigte Schlepper ist ein IHC McCormick Farmall D-324 aus dem Jahr 1960.

Zum Lesen und Ansehen

Heinkel Kabine – Kabinenroller und... Die Heinkel Kabine gehört zur Gattung der Rollermobile. Ein Prototyp war bereits zu Beginn des Jahres 1955 vorgestellt worden. Die Serienfertigung beg...
Polizei in Italien fuhr gepanzerten Alfa... In den 50er Jahren wandelte sich Italien von einem von Landwirtschaft geprägten Land zu einer modernen Industrienation. Es wird wieder Geld verdient, ...
Fahrt mit einem Automobil und Dampfantri... Automobile mit Dampfantrieb wurden lediglich in einer sehr kurzen Epoche vor dem Ersten Weltrkrieg produziert. Doch der Otto-Motor mit Benzin als Ener...
Zwei Ford T bei der Arbeit Das Video zeigt einen Ford T Pickup und eine historische Holzsäge, die von einem Ford T Motor angetrieben wird in British Columbia in Kanada am Cherry...