Der feurige Rennwagen Béquet Delage Baujahr 1924

Werbung

Der legendäre französische Hersteller Delage konstruierte in den Jahren zwischen 1923-1928 fabelhafte Rennfahrzeuge. Für den Rennsport wurde für Maurice Béquet mit Hilfe des Hispano Werkes ein Hispano-Suiza V-8 Flugzeugtriebwerk in ein vorhandenes, aber nicht mehr wettbewerbsfähiges Chassis des 2LCV, installiert.

Nach der Targa Florio 1922 wusste Béquet, dass der bisherige Motor in dem Chassis nicht ausreichte. Deshalb verwendete er einen V8 Hispano Flugmotor mit einem Hubraum von 11 Litern. Doch dazu waren Änderungen an dem Rennwagen erforderlich. Das Hispano Werk half Delage indem Sie ein Getriebe bauten, dass das sehr hohe Drehmoment und Leistung verkraftete. Die Bedingung war, dass Delage seine berühmte blaue Plakette von der spektakulären Maschine entfernte.

© Videoquelle VIMEO und Urheberrecht: GridStars

Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Grand Prix Delage versteckt. Sorgfältig wurden Fahrzeug und Motor Anfang der 80er Jahre restauriert.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Wer möchte beim Prescott Bergrennen dabe... Der englische Vintage Sports Car Club (VSCC) feierte 2014 sein 80-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wurde am Ort des legendären Prescott-Bergrennens abg...
Einer der schönsten Frazer Nash Ulster B... Archibald Goodman Frazer Nash (1889 – 1965) gründete die Frazer Nash Ltd. in Kingston-on-Thames 1924, nachdem seine Automobilfirma G.N. (Godfrey Nash...
Zwei Heuke Lokomobile als Dampfpflug im ... Ein Dampfpflug ist ein mittels Dampfkraft angetriebener Pflug. Er wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts erfunden und war ein erster Schritt der Mech...
Mille Miglia auf nordhessisch – Ka... Die Oldtimer-Rallye Kassel - Dresden - Kassel mit den ungefähr 1.000 km Streckenlänge wird inzwischen auch Mille Miglia auf nordhessisch genannt. Grun...
Werbung

 

Werbung