Dreirad-Jäger – ein Unikat, um das es still wurde

Vor Jahrzehnten, während der Zeit des herrschenden Sozialismus, konnten in der damaligen Tschechoslowakei, innovative Ideen nur im Rahmen großer Betriebe oder in Klubs realisiert werden. So war auch die Firma Karosa, vormals berühmte Karosserieschmiede Sodomka, in der Lage, im Rahmen der Lehrlingsausbildung auch extravagante Prototypen zu realisieren. In diesem Beitrag wird etwas Besonderes vorgestellt.

Rikscha
Rikscha – vorne wie ein Scooter Čezeta, Chassis mit drei Rädern, verschiedene Aufbauten

Die Rikscha Karosserie ähnelte den schon auf der ganzen Welt gebräuchlichen Rikschas von Vespa, Lambretta und ostasiatischen Herstellern – die tschechoslowakische Rikscha war aber einiges eleganter.

Schon ein Jahr danach wurde vom Staatsbetrieb Karosa ein futuristisches Dreirad vorgestellt. Gebaut wurde er im spezialisierten Lehrlingsbetrieb. Als Basis diente die bereits gut erprobte Dreiradplattform einer Rikscha, die für den Personen- und Warentransport eingesetzt wurde.

Jagdflugzeug
Jagdflugzeug – „Stihačka“
Jagdflugzeug
Jagdflugzeug

Die Karosserie erreichte eine Länge von 4300 mm, war also nicht gerade klein. Die Flügel hatten Luftdurchlässe für Motorkühlung und die Beleuchtung war elegant. Das Gefährt wurde auf einer renommierten Messe STTM in Hradec Králové vorgestellt. Von einer Serienfabrikation war aber nie die Rede. Der Leiter der Lehrlingsabteilung bei Karosa ließ einen Slogan veröffentlichen: „Dreirad für jedes Wetter, aber nicht für jedermann“. Er wollte damit verdeutlichen, dass es sich nur um eine Abschlussarbeit seiner Zöglinge handelt und nicht um einen Auftrag, der zur Herstellung dieses ausgefallenen Gefährtes führen könnte.

Jagdflugzeug
Jagdflugzeug

Die Motorisierung besorgte ein 2-Zylinder Zweitaktmotor aus der Serienproduktion der JAWA 350 ccm. Die Höchstgeschwindigkeit soll über 70 km/h gewesen sein. Vielleicht war die Karosserie zu auffällig, jedenfalls, obwohl das Dreirad eine Straßenzulassung erlangte, wurde es um den „Straßen-Jäger“ bald still. In der sozialistischen Zeit verkehrte man halt lieber unauffällig.

Jagdflugzeug
Jagdflugzeug – „eingelagert“

Es folgten mehrere Kurzzeitbesitzer, bis man nicht mehr wusste, wo das Unikat eingelagert war. Erst im Jahr 2018 tauchte der Oldtimer, stark angerostet, zum Jahres-Treffen der Freunde der Karosserie Sodomka in Vysoke Myto wieder auf. Nach unserer Kontaktaufnahme war zu erfahren: Der heutige Besitzer lagert diese Rarität schon seit 20 Jahren bei sich. Er hat tatsächlich vor, eine Rennovation in Angriff zu nehmen…

Jagdflugzeug
Jagdflugzeug vor der Rennovation

Foto: aufgenommen in Vysoke Myto, CZ

Text: Dr.Georg W.Pollak, sc. und Infos aus Svet Motoru
Fotos: Archiv Marcel Malypetr, Autor von Büchern über Scooter Čezeta, Archiv IVECO Josef Viso

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de