Stoewer Arkona Coupe – 1940

Die Geschichte dieses Arkona Coupés ist schwierig darzustellen. Das Fahrzeug hatte schon viele Eigentümer. So war dieser Arkona auch eine Zeitlang bei Wolff Graf von Metternich. Er hat es bei einem Besuch des Stoewer Museums Herrn Manfried Bauer persönlich versichert.

Es gibt ein Bild, da hängt der Wagen am Kran und sollte verschrottet werden. Es gibt andere Bilder, die zeigen ihn in England. Die nachvollziehbare Geschichte beginnt in einem Oldtimer Museum, welches inzwischen aufgegeben wurde. Sie stellten den Wagen zusammen mit einer Restauration aus den 70er Jahren aus.

Dieser Arkona, der eine Gläser Karosserie hat, wurde von Manfred Stoeter in Viersen erworben und mit viel Geduld und Einsatz wieder fahrtüchtig gemacht. Vor zwei Jahren verkaufte Herr Stoeter den Wagen an den Heilbronner Arzt Dr. Lutz Krengel, der viel Spaß und Freude mit diesem jetzt sehr schönen Wagen hat.

Stoewer Arkona Coupé - 1940
Stoewer Arkona Coupé – 1940

Dieses Modell zielte eindeutig auf den kleinen Horch 930, aber auch Audi 225, den Opel Admiral und die mittleren Mercedes-Typen. Nach nur 210 Exemplaren musste die Produktion am 1.9.1939 mit Beginn des 2. Weltkriegs, obwohl der Arkona technisch fortschrittlich war, eingestellt werden.

Die Geschichte der Stoewer Automobile – Ein Rückblick findet der interessierte Leser mit dem Link. An dieser Stelle möchte ich auch Manfried Bauer erwähnen und danken, der bei der Zusammenstellung der Texte zu den Stoewer Automobilen fachkundig behilflich war.

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de
Werbung
Kraftfahrzeugtechnik Vorschläge für Bücher zum Thema Kraftfahrzeugtechnik: www.amazon.de