Artikelformat

Deutschland in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts

Werbung

Die 70er Jahre stehen für ein Lebensgefühl, für wirtschaftliche und politische Probleme aber auch für schrille Farben und skurrile Muster. Unvergessen sind Schlaghosen, Fototapeten, die Prilblume oder gefüllte Eier. Man fürchtete sich vor dem weißen Hai oder Darth Vader, hörte David Bowie, die Ölkrisen ließen die Benzinpreise in die Höhe schnellen und es gab den ersten autofreien Sonntag. Das Design wurde kurioser, die Haare länger und die Autos bunter. Die 70er Jahre haben heutzutage regelrechten Kultstatus und prägten eine ganze Generation.

Das Technik Museum Speyer zeigt von 6. Oktober 2017 bis 8. April 2018 mit seiner neuen Ausstellung „Deutschland in den 70ern – Ein kunterbuntes Kultjahrzehnt“ einen motorisierten Querschnitt dieser Zeit. Ob Papas erstes Auto, oder das eigene, präsentiert werden 16 Retro-Fahrzeuge, die man heute zwar nur noch selten auf der Straße sieht, zu denen es jedoch viele persönliche Geschichten oder Erinnerungen gibt.

70er Jahre in Deutschland Ausstellung im Technik Museum Speyer

70er Jahre in Deutschland Ausstellung im Technik Museum Speyer © Fotoquelle und Bildrechte: Technik Museum Speyer

In der Raumfahrthalle sind täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter anderem ein Mercedes „Strich 8“, ein Ford Capri RS, ein Golf I GTI und ein Opel Admiral V8 aber auch ein Porsche 924, ein VW Bus T2Camper“ und ein NSU RO 80 zu sehen. Die Farbpalette der Exponate reicht von metallic rot, über dunkelgrün bis hin zu knallorange, hellblau und zitronengelb.

Die passende Deko verleiht der Sammlung den letzten Schliff und sorgt für 70 Jahre Stimmung.

Weitere Informationen zur Ausstellung „Deutschland in den 70ern – Ein kunterbuntes Kultjahrzehnt“ gibt es beim Technik Museum Speyer

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen