Autos aus Japan – Welche wurden aufgehoben?

Werbung

Bereits in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden die ersten Autos aus Japan nach Europa importiert. Sie glänzten mit kompletten Ausstattungen, günstigen Preisen und robuster Technik. Beim Design haben sich die Konstrukteure damals an den amerikanischen und einigen europäischen Modellen orientiert. Ich erinnere mich, dass mein Honda Accord bereits in den 70er Jahren eine 5-Gang-Schaltung hatte.

Honda S800 Coup
Honda S800 Coup

Die Anzahl der Liebhaber historischer japanischen Autos in Deutschland ist klein und übersichtlich. Nur wenige Automuseen mit den damaligen Import-Fahrzeugen sind bekannt, zum Beispiel Toyota und Mazda. Weder die Unternehmen Daihatsu, Honda, Nissan, Subaru oder Suzuki oder Private unterhalten in Europa bekannte Sammlungen dieser Automobilhersteller. Die Sammlung von Tilo und Anja Macht mit etwa 140 Mitsubishi Modellen ist noch erwähnenswert.

Auf Veranstaltungen sind diese Japaner extrem rar:

Es scheint, dass sehr wenige der frühen Japaner die Zeit bis zum H-Kennzeichen überdauert haben.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Wo hört der Besucher Motorenbrummen mit ... Die Vienna Classic Days am 18.- und 19. August 2018 machen Wien wieder zur Oldtimer-Stadt. Das Brummen, Tuckern und Grölen der Motoren mischt sich mit...
Oldtimer im Spiegel der Zeitungen Frank Schädlich stolpert über Worte Woher kommt eigentlich unsere fast kindliche Freude wenn wir unseren Oldie und uns selbst in einem gedruckten Med...
79 Oktan – Kraftfahrzeuge östlich... 79 Oktan - Ausgabe 1/2018 Auf dem schrumpfenden Markt für Printmedien erscheinen von Zeit zu Zeit neue interessante Titel, die nicht der Hauptströmun...
Tipps: Probleme mit Elektronik im Youngt... Ende 1967 Jahre wurde die Bosch D-Jetronic (Kraftstoffeinspritzung) erstmals in einem deutschen Serienauto, VW 1600 E (Typ 3) eingebaut. Die Systeme w...
Werbung

 

Werbung