Artikelformat

Nutzfahrzeugmuseum Sittensen zieht in den PS.SPEICHER

Die große Sammlung historischer Nutzfahrzeuge, das „Mobile Nutzfahrzeugmuseum Sittensen“, findet eine neue Heimat im niedersächsischen Einbeck. Dem Stifter des PS.SPEICHER, Karl-Heinz Rehkopf und der Kulturstiftung Kornhaus ist es in Abstimmung mit Wirtschaft und Politik des Landes Niedersachsen gelungen, erneut eine einmalige Sammlung deutscher technischer Kulturgüter vor dem Verkauf ins Ausland zu retten und sie nach Einbeck zu holen!

Bei dem Nutzfahrzeugmuseum Sittensen handelt sich um die komplette LKW-Sammlung von Emil Bölling, der im Februar 2015 im Alter von 83 Jahren gestorben ist. Er war ein Kenner und leidenschaftlicher Sammler von historischen Lastwagen.

Emil Bölling

Emil Bölling † – Gründer des Nutzfahrzeugmuseums Sittensen © Fotoquelle und Bildrechte: PS.SPEICHER Einbeck

In Einbeck werden die Nutzfahrzeuge nun die Sammlungen von Karl-Heinz Rehkopf ergänzen. Ein endgültiges Ausstellungskonzept soll bis zum nächsten Jahr entwickelt werden. Auf jeden Fall wird in Einbeck eine zusätzliche Attraktion entstehen, die auch bedeutende Auswirkungen auf die weitere Entwicklung der südniedersächsischen Stadt haben dürfte.

Bis zu seinem Tod im Alter von 83 Jahren im Februar 2015 betreute Emil Bölling die Nutzfahrzeuge. Er sorgte dafür, dass der größte Teil der Fahrzeuge stets gewartet und fahrbereit blieb. Neben Lastkraftwagen, Kippern und Zugmaschinen gehören auch Dampfwalzen, Umzugswagen, Omnibusse, Planierraupen und Seilbagger zu dem großen Fundus. Dazu kommen fast 20 Feuerwehrfahrzeuge unterschiedlicher Größe. Die über 100 Exponate werden Schritt für Schritt nach Einbeck überführt.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: PS.SPEICHER

Die Übernahme nach Einbeck wurde nach längeren Verhandlungen dadurch möglich, dass beide Seiten zwar einen kompletten sofortigen Umzug nach Einbeck, jedoch einen sukzessiven Ankauf der Exponate durch die Einbecker vereinbarten. In einem ersten Schritt geht es darum, die Sammlung zu überführen. Wenn die Sammlung auch nicht im PS.SPEICHER stehen kann, wird sicherlich das eine oder andere Objekt dennoch dort Verwendung finden. So befinden sich auch drei fahrbereite Oldtimer-Busse in der Sammlung, die zum Beispiel für Charterfahrten mit Gruppen eingesetzt werden können.

Die Fahrzeuge werden in einer Halle des Einbecker Unternehmers vorerst untergebracht. Dort sollen Depotbesichtigungen und Führungen für geschlossene Gruppen möglich sein.

Quelle: PS.SPEICHER

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen