Artikelformat

Die Oldtimer-Saison 2015 mit Audi

Werbung

Auftakt im Jahresprogramm 2015 bildet die Oldtimer-Messe Techno Classica in Essen (15. bis 19. April). Der Audi-Stand in Halle 7 steht unter dem Motto „Nach oben offen – 80 Jahre Cabrios und Roadster“. Dabei zeigt Audi Ikonen aus den 1930er Jahren – vom Audi Front 225 über den DKW F5 Roadster bis zu dem Wanderer W 25 K. Des Weiteren können Interessierte unter anderem den Auto Union 1000 Sp Roadster aus den 1960er Jahren und den Audi TT der ersten Generation sehen.

Auf insgesamt drei Veranstaltungen fahren dieses Jahr historische Auto Union-Silberpfeile aus den 1930er Jahren an die Startlinie. So entfesselt der Typ D Doppelkompressor von 1939 beim Hamburger Stadtpark-Revival (5. bis 6. September) seine 360 PS. Der Typ C von 1936 zündet seine 16 Zylinder gleich zweimal – sowohl bei den Classic Days Schloss Dyck (31. Juli bis 2. August) als auch beim Goodwood Festival of Speed, der weltgrößten historischen Motorsport-Veranstaltung. Sie findet vom 25. bis 28. Juni statt. Audi Tradition schickt nicht nur den gewaltigsten seiner Silberpfeile auf die Strecke, sondern feiert in dieser traditionsreichen Umgebung zudem die 1990 erstmals errungene Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM). Damals wie in Goodwood wird im Originalauto – einem Audi V8 DTM – Motorsport-Legende Hans-Joachim Stuck sitzen. Außerdem schickt Audi Tradition ein Motorrad ins Rennen. Gelenkt wird die NSU Sportmax aus dem Jahr 1955 vom zweimaligen Motorrad-Vize-Weltmeister Ralph Waldmann.

DTM 1990 Audi V8

Eine Armada, die die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft (DTM) 1990 aufwirbeln sollte: Mit dem Audi V8 gelang Audi vor 25 Jahren der erste DTM-Triumph. © Fotoquelle und Bildrechte: Audi AG

Klassiker im Veranstaltungsprogramm sind die Donau Classic (18. bis 20. Juni) rund um den Audi-Standort Ingolstadt sowie die Heidelberg Historic (9. bis 11. Juli) nahe Neckarsulm.
Auf der Donau Classic feiert Audi Tradition in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum. Vor genau 50 Jahren beendete die damalige Auto Union GmbH die Zweitakter-Ära ihrer DKW-Produkte. Das neue Automobil, erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg mit einem Viertakt-Motor ausgestattet, sollte eine andere Bezeichnung erhalten, um ganz bewusst mit der DKW-Markenhistorie zu brechen. Das Unternehmen entschied sich für „Audi“ – den Namen einer der vier Vorgängermarken, die einst die Vier Ringe symbolisierten. Dieser Audi, den es damals mit verschiedenen Motorisierung gab, gilt bis heute als Startschuss für die Wiedergeburt der Vier Ringe in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre. Drei dieser Automobile werden anlässlich des 50-jährigen Jubiläums auf der Donau Classic Rallye mit dabei sein.

Zum dritten Mal nimmt Audi Tradition am Eifel Rallye Festival (23. bis 25. Juli) in Daun teil. Der zweifache Deutsche Rallyemeister Harald Demuth pilotiert dort einen

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen