DKW Schnellaster mit Elektroantrieb

Werbung

Der Elektroantrieb in Fahrzeugen ist bereits mehr als 100 Jahre alt. Wegen der Speicherung der Energie für lange Fahrten hat er sich bis heute nicht durchgesetzt. Viele Hersteller haben bisher mit dem Elektroantrieb experimentiert, doch es hapert immer noch an der Batteriekapazität und dem Gewicht für den Energiespeicher. Audi Tradition präsentiert einen Neuzugang in seiner historischen Sammlung.

DKW Elektro-Schnelllaster auf Wangerooge
DKW Elektro-Schnelllaster auf Wangerooge © Fotoquelle und Bildrechte: Audi AG

Zwischen 1955 und 1962 produzierte die Auto Union GmbH in Ingolstadt DKW Schnellaster. Es ist der „DKW Elektro-Wagen“ von 1956 auf Basis des damaligen Schnellasters (Schnell-Laster). Von der gesamten Produktion wurden etwa 100 Elektro-Automobile an Energieunternehmen, Stadtwerke oder Batteriehersteller verkauft.

Auf der Nordseeinsel Wangerooge sind Autos mit Verbrennungsmotoren verboten. Der von Audi Tradition restaurierte DKW Elektro-Schnellaster transportierte dort bis Ende der 1970er Jahre Feriengäste und deren Gepäck vom Bahnhof zu den Pensionen. Auf Wangerooge wurden und werden Transportdienste traditionell bis heute emissionsfrei mit Elektroautos geleistet.

DKW-Schnelllaster Aufarbeitung
DKW-Schnelllaster Aufarbeitung © Fotoquelle und Bildrechte: Audi AG

Der „Elektro-Wagen“ besaß einen fünf Kilowatt (kw) leistenden Reihenschluss-Motor. Die seitlich in zwei Kästen gelagerten Bleibatterien hatten eine Nennspannung von 80 Volt und eine Kapazität von 200 Amperestunden (AH). Die Kapazität reichte für eine Fahrstrecke von maximal 80 Kilometern. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h waren Kurzstrecken das vorrangige Einsatzgebiet.

Nur von zwei der insgesamt etwa 100 gebauten Elektro-Schnellastern ist der Verbleib bekannt. Das von der Audi Tradition vorgestellte Exemplar wurde über mehrere Jahre aufwändig restauriert und ist nach TÜV-Abnahme wieder im betriebsfähigen Zustand. Dabei stammt dieser E-DKW von der Nordseeinsel Wangerooge, wo er lange Jahre zuverlässig seinen Dienst verrichtete.

DKW Schnelllaster Elektroantrieb
DKW Schnelllaster Elektroantrieb © Fotoquelle und Bildrechte: Audi AG

Der DKW-Schnellaster war 1949 der erste Lieferwagen der Nachkriegszeit. Normalerweise war der DKW Schnellaster mit einem Zweitaktmotor ausgestattet. Von 1955 bis 1962 wurde der DKW-Schnellaster als Typ 3 mit einem Dreizylindermotor mit 896 cm³ und 23,5 kW (32 PS) gebaut.

Quelle: Audi AG

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Techno Classica Essen 2016 Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 200 Klassik-Club-Ständen, rund 25 Autohersteller-P...
Gasolin Tankstelle an der Central Garage... Das Automuseum Central Garage in Bad Homburg ist um eine Attraktion reicher geworden. Das Hauptgebäude mit wechselnden Ausstellungen, Aston Martin, Re...
DKW zwei-Takt-Rhythmus in Brasilien Als Brasilien 1958 erstmals die Fußball-Weltmeisterschaft gewann, war dies der Beginn einer neuen Ära für den größten und bevölkerungsreichsten Staat ...
Motorrad-Rennstrecke von Hohenstein-Erns... Mit zwei historischen Motorrädern und zwei Automobilen der Vorgängermarke DKW geht Audi Tradition bei der „ADAC Sachenring Classic“ vom 16. bis 18. Ju...
Automuseum Melle Untergebracht ist das Museum in einem 1879 von Wilhelm Melchersmann erbauten Gebäude, das im laufe der Jahre mehrmals erweitert wurde. Im Jahr 1967 wu...
Werbung

 

Gefallen die Beitraege?

 

Werbung