Artikelformat

Rüsselsheimer Opelvillen 2013

Werbung

Was 2001 mit gerade einmal 25 Fahrzeugen und knapp zweihundert Besuchern an den Opelvillen in Rüsselsheim begann, hat sich mittlerweile zu einer Veranstaltung von Rang entwickelt. Am Sonntag (30. Juni 2013) werden ab 10.00 Uhr mehr als 2.000 Fahrzeuge und über 25.000 Besucher in Rüsselsheim erwartet. Die Ausstellungsfläche erstreckt sich inzwischen über das Mainvorland und die umliegende Flächen. Das Klassikertreffen ist damit zur größten eintägigen Oldtimer-Veranstaltung Deutschlands geworden!

Der Grund für den enormen Erfolg und Zuspruch ist im Konzept der Veranstaltung zu finden: Es wird kein Eintritt verlangt, es gibt keine Verkaufsstände und keine Teilemärkte. Jeder Teilnehmer kann kommen, wann er will und bleiben, solange er möchte.

Opel 2013 Klassikertreffen

Zum „13. Klassikertreffen an den Opelvillen“ fährt Opel Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann stilecht mit dem Opel 8/25 PS © GM Company

Auch Dr. Karl-Thomas Neumann lässt sich dieses Highlight nicht entgehen und fährt im Opel 8/25 Tourer des Baujahrs 1920 vor. Der Opel-Vorstandschef wird Teilnehmer und Zuschauer mit einer kurzen Rede begrüßen und dabei die großartige Historie der Marke genau wie die aktuelle, ebenfalls erfolgreiche Modell-Palette beleuchten.

Die Classic-Abteilung von Opel hat sich auch in diesem Jahr ein spannendes Rahmenprogramm einfallen lassen. An den Opelvillen haben alle Interessierten die Gelegenheit, die beeindruckende Cabrio-Historie der Marke am lebenden Objekt zu erforschen.

Super 6 Glaeser Cabriolet

Super 6 Gläser Cabriolet aus dem Jahr 1937 ist eines der gezeigten Modelle aus der Classic-Sammlung © GM Company

Die Geschichte offener Opel-Modelle beginnt beim ersten Auto der Marke, dem Patent-Motorwagen „System-Lutzmann“ von 1899. Ein betörend schöner Moonlight-Roadster von 1933 wird ebenfalls zu sehen sein. Ganz zu schweigen von dem Admiral Cabrio sowie dem Super 6 Gläser mit Schwiegermuttersitz aus der Opel-Werkssammlung. Der neue Opel Cascada rundet diese offene Erfolgsstory ab. Das orangefarbig folierte Cabrio wird vor den Villen präsentiert. Genau jener Cascada, vor dem noch vorletzte Woche das holländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima für die Pressefotografen in Rüsselsheim posierten.

Dass es auf einem Klassikertreffen weitere hochmoderne Technik zu sehen gibt, dafür sorgen die Automobil-Designer von Opel. Gleich neben der Oldtimer-Ausstellung steht ein großes Zelt, in dem die Künstler ihre Arbeit präsentieren. Das machen die Formengeber heute hauptsächlich auf dem digitalen Weg mit einem so genannten Sketchpad. Für die Zuschauer ist das umso besser: Denn die Designer übertragen ihre Entwürfe auf einen großen Bildschirm, so dass jeder gut erkennen kann, wie sich Strich für Strich Form und Aussehen eines Autos entwickeln. Zusätzlicher Blickfang neben dem Designer-Zelt ist die ausgestellte Studie namens Opel CD – ein futuristischer Sportwagen von 1969.

Für gute Stimmung sorgt zusätzlich Live-Musik mit den Big Feet Boys, den Hispanos, der Saxophon-Bande Skotty sowie der Gruppe The Wonderfrolleins. Kinder können sich auf „Ham’mer am Strand“ freuen. Auch für Speis’ und Trank ist gesorgt. Die Teilnahme und der Eintritt sind frei.

Einen Bericht mit vielen Bildern der Veranstaltung finden Sie mit diesem Link.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen