Artikelformat

16. Rallye Monte Carlo Historique 2013

Werbung

Mehrere Änderungen bei der prestigeträchtigsten historischen Winter Rallye gibt es in diesem Jahr. Die 16. Monaco Historic Rallye beginnt am 25. Januar und endet am 1. Februar 2013 in Monacos Yachthafen.

Das Fürstentum ist Ziel der verschiedenen Etappen über die französischen Seealpen. Wetter und Streckenzustand sind vorher nicht kalkulierbar. Alle „Rallye-Klassiker“ müssen mindestens 30 Jahre alt sein und zwischen 1955 und 1977 auf den Straßen zugelassen gewesen sein. Weiterhin müssen die Oldtimer mit den bei den Veranstaltungen der Monte Carlo Rallye der Jahre 1955 bis 1980 registrierten Modellen übereinstimmen.

Rallye Monte-Carlo Historique

Rallye Monte-Carlo Historique Zwischenstopp in Bad Homburg

Eine neue Streckenführung durch die Departements Drôme, Isère und Hautes-Alpes wird es 2013 geben. Die historischen Streckenorte der Rallye Monte-Carlo zwischen Gap und Monte-Carlo bleiben auch in diesem Jahr erhalten.

Startorte 2013 sind: Kopenhagen (Dänemark), Barcelona (Spanien) und Reims (Frankreich). Warschau ist als Startort wegen zu geringer Nennungen gestrichen worden.

Die Starter aus Kopenhagen, 28 Fahrzeuge, machen am Sonntag, 27. Januar ab 16:30 Uhr einen Zwischenhalt in Bad Homburg am Kurhaus (Kurhausvorplatz). Den Bildbericht der Durchfahrtkontrolle in Bad Homburg finden Sie mit diesem Link.

Alle Teilnehmer treffen sich in Saint Nazaire en Royans am 28. Januar und dann geht es weiter:
• Burzet – Lachamp Raphael – Burzet
• Antraigues – Col de la Fayolle – Le Moulinon.

Am Dienstag, 29. Januar, starten die Teams die Valence Schleife.
• Les Ollieres – Col de Sarrasset (new test)
• Albon – Col de Faye – Le Cheylard (new test)
• Time Control in Saint-Agreve Marktplatz
• St Bonnet – St Bonnet
• Lalouvesc – Col du Buisson (new test)
• Zeitkontrolle in Tournon

Am Mittwoch, 30. Januar wird der erste Teil der allgemeinen Etappe auf der Strecke zwischen Valence und der Hauptstadt der Region der Hautes-Alpes, Gap ausgetragen. Gruppe 1 der Teilnehmer fährt zwischen Valence und Gap, der Hauptstadt der Hautes-Alpes:
• Col de Gaudissart – La Cime du Mas (Drome Abteilung)
• St Barthelemy du Gua – St Michel les Portes (Departement Isère)
• Time Control am Clelles Bahnhof in Trieves
• Chichilianne – Col de Menee – Les Nonières (Isere und Drome Abteilungen)
• Les Savoyons – Col d’Espreaux – Barcillonnette (Hautes-Alpes Abteilung)
• TZeitkontrolle in Tallard, dann Gap – die letzte TC des Tages vor dem End-of-Bein parc fermé.

Am Donnerstag, 31. Januar fährt Gruppe 2 nach Monaco:
• Bréziers – Selonnet
• Digne les Bains – Le Corobin – Chaudon-Norante
• Zeitkontrolle in La Turbie

Abends ab 20:00 Uhr Abend erfolgt die Weiterfahrt:
• Col de Castillon – Col de Braus – Col des Portes-Loda
• Utelle – La Tour sur Tinee
• La Bollene-Vesubie – Le Turini – Sospel.
Es wird eine lange Nacht für diejenigen, die sich bisher für die vorderen Plätze qualifiziert haben …

Alle Gleichmäßigkeitsprüfungen werden auf öffentlichen Straßen durchgeführt. Die Ergebnisse werden am Freitag, 1. Februar um die Mittagszeit veröffentlicht werden. Der traditionelle „Gala-Abend“ für alle Teilnehmer wird im Monte-Carlo Sporting stattfinden.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen