Reproduktion einer MB 300 SL Karosserie

Werbung

Die Produktionszahlen des Mercedes Benz 300 SL als Roadster und Flügeltürer sind bekannt. Wie viele Modelle des Mercedes Benz 300 SL heute bei Händlern und Sammlern in den unterschiedlichsten Erhaltungszuständen auf den fünf Kontinenten existieren, ist nicht bekannt. Mancher weiß vielleicht gar nicht, ob er ein Original besitzt oder eine Kopie des legendären Sportwagens.

Interessant ist es deshalb, nachvollziehbar zu sehen, wie handwerklich eine Kopie von einem unfallfreien Fahrzeug angefertigt wird, um ein Klopfmodell für die Anfertigung von Blechteilen zu erhalten.

Grundsätzlich ist gegen die Methode zur Reproduktion eines Klassikers oder von Teilen zur Restauration eines renovierungsbedürftigen Fahrzeugs nichts einzuwenden. Der Eigentümer sollte es jedoch wissen, um der Sache den richtigen Wert zu zumessen. Wie das im Video gezeigte Klopfmodell ist es ideal zur Herstellung von Teilen zur Rekonstruktion einer wertvollen Karosserie.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Automuseum Melle Untergebracht ist das Museum in einem 1879 von Wilhelm Melchersmann erbauten Gebäude, das im laufe der Jahre mehrmals erweitert wurde. Im Jahr 1967 wu...
Seltene Kleinwagen, Rennwagen und mehr i... Über das Museum P.S.Speicher in Einbeck wurde im Klassiker- und Motormagazin schon des öfteren berichtet. Zu kurz kam bisher die Berichterstattung übe...
Mercedes 300 Cabrio Der Mercedes 300 (W186) war nach dem WWII die erste wieder in Deutschland gebaute Repräsentationslimousine. Das Modell wurde in drei Varianten Limousi...
Erprobung des Wankelmotors Mercedes-Benz... Der Stuttgarter Automobilhersteller Mercedes-Benz hatte auch mit Wankel-Motoren experimentiert und den Star der IAA 1969 präsentiert. Nur 1,12 Meter ...
Werbung

 

Werbung