Wechselkennzeichen ab 1. Juli 2012

Werbung

Das lange diskutierte Wechselkennzeichen soll nun ab 1. Juli 2012 bei den örtlichen Zulassungsstellen erwerbbar sein. Das Wechselkennzeichen wird für maximal zwei Fahrzeuge zugeteilt. Welche Fahrzeuge in Kombination das Kennzeichen wechseln können, zeigt die Infografik des ADAC:


Ob dieses Verwaltungsungetüm wirklich für einen einzelnen lohnend ist, muss jeder selbst entscheiden, denn der Zulassungsantrag kostet rund 65 Euro. Die Kosten für vier Nummernschilder liegen bei rund 40 Euro. Die Kfz.-Steuer muss für jedes Fahrzeug voll bezahlt werden! Lediglich bei der Kfz-Versicherung soll es Vorteile geben. Und noch eine Einschränkung ist zu protokollieren: Beide Fahrzeuge müssen die gleiche Kennzeichengröße haben.

Der Preisvorteil, zum Beispiel bei einem Haftpflicht versicherten Oldtimer und einem normalen PKW mit der höchsten Rabattstufe, wird doch vermutlich äußerst gering ausfallen, so dass der Vorteil geringer sein wird als die Summe der Verwaltungsgebühr und neuer Wechselkennzeichen von insgesamt rund 105 Euro!

Infografik: © ADAC

Zum Lesen und Ansehen

In gemütlichem Tempo durchs Brohltal Ab März ist der „Vulkan-Expreß“ erstmals für 2017 wieder planmäßig auf der Gesamtstrecke Brohl – Engeln unterwegs. Nach den nur bis Oberzissen führend...
Motor- und Technikgeschichte in Mittelde... Einer der größten Automobilhersteller der Kaiserzeit produzierte in Apolda. Die Geschichte dieser Firma A. Ruppe und Sohn ist Thema des nächsten "Indu...
Benzingespräche in Speyer Benzingespräch in Speyer, dass ist der Speyerer Treff für Besitzer von Oldtimern, Youngtimern, Traktoren und Motorrädern. Bereits seit 2012 bietet...
Lederreparatur und Lederaufbereitung Leder ist ein Naturprodukt und wird als gegerbte Tierhaut verarbeitet. Es sollte Natur von unverwechselbarer Schönheit mit all seinen typischen Unrege...