Artikelformat

Das Abenteuer 18. AvD-Histo-Monte 2012

Werbung

Am Donnerstag wollten Reinhard Schade und Tina Gorschlüter von der Lebenshilfe Gießen e.V. mit dem Audi Avant 5 E, Typ 43 die Rallye in Hanau beginnen, als kurz vor dem Start der Anlasser seinen Dienst quittierte. Da der Audi Avant 5E ein automatisches Getriebe besitzt, war eine Weiterfahrt ohne Anlasser nicht möglich. Also mussten Fahrer und Beifahrer so schnell wie möglich zurück zur Lebenshilfe Gießen e.V. fahren und einen Oldtimer als Ersatzauto mit Winterreifen besorgen.

Start zu einer Wertungsprüfung, Foto: Tina Gorschlüter

Unser 1. Preis bei der 18. Oldtimerspendenaktion für die Ausspielung 2012 ist eine Mercedes-Benz 300 SL, Typ W107. Das feine weiße Cabrio mit Hardtop hatte zum Glück Winterreifen, gespendet von DUNLOP Europe.

Schnell wurden alle notwendigen Aufkleber und Rallye-Schilder der 18. AvD-Histo-Monte 2012 gewechselt, Schneeketten bei Wobst gekauft, unser Gepäck umgeladen und ab auf die Piste dem Feld erst einmal hinterher gefahren.

Bei Reihen, in der Nähe von Sinsheim, hatten wir die Karawane der Teilnehmer wieder eingeholt und zum Mittagessen waren wir wieder mitten drin im Geschehen. Die Helfer des AvD waren sehr erstaunt, denn sie hatten den defekten Audi Avant 5 E am Morgen kurz geschlossen, so dass wir zurück nach Gießen fahren konnten. Zum Glück kam es auf der Fahrt von Hanau nach Gießen zu keinem Aussetzen des Motors!

Insofern war der erste Tag für das Team Lebenshilfe Gießen e.V. noch sehr erfolgreich, da wir eine Wertungsprüfung gewinnen konnten. Die weitere Tour nach Monte Carlo verlief ohne Probleme seitens unseres Oldtimers. Ein kleines Problem gab es noch mit dem Autoschlüssel. Dieser lag im Auto und das war verschlossen! Also haben wir 1,5 Stunden auf einen Helfer vom AvD gewartet. Der öffnete unser Luxusgefährt der 70-80 Jahre in 30 Sekunden und wir konnten wieder dem Teilnehmerfeld hinterher fahren.

Fahrt über verschneite Pässe, Foto: Tina Gorschlüter

Die Tour war landschaftlich wunderschön, viel Schnee auf den Straßen, unzähligen Pässen und Kurven. Nach den Wertungsprüfungen sind wir am Sonntag wohl behalten in Monte Carlo angekommen. Jetzt freuen wir uns schon auf die nächste Tour.


Die Versteigerung des großen Rallye-Schildes der 18. AvD-Histo-Monte 2012, auf dem neben Walter Röhrl und Jochen Maas alle TeinehmerInnen unterschrieben haben, brachte für die Lebenshilfe Gießen e.V. eine Spende von 4.000 € ein.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen