Artikelformat

Rallye Spaß im Winter in der Steiermark

Werbung

Manche Autofahrer mögen den Winter gar nicht, bleiben zu Hause oder weichen auf öffentliche Verkehrsmittel aus, in der Hoffnung, dass sie „pünktlich“ fahren. Andere freuen sich auf den Winter mit Schnee und Eis. Diese FahrerInnen und BeifahrerInnen sind bei der Winterrallye Steiermark gut aufgehoben, denn Durchhalten und Ankommen ist das Ziel auf den ca. 700 km für Fahrzeuge bis Baujahr 1986.

Austin Healey in der Steiermark Bildquelle: www.winterrallye.at

 

Die Strecke dieser Winter-Classic-Rallye für Oldtimer führt an zwei Tagen durch die tief verschneite Ober- und Oststeiermark. Sonderprüfungen gibt es wie damals in den 60er und 70er Jahren. Als Beispiele seien genannt Alpenfahrt, 1000 Minuten Rallye, Semperit-Rallye, z.B. Hiaslegg, Salzstiegel, Rötzgraben, Schmelz und ins obere Murtal.

Die Regeln für die Winterrallye sind einfach gehalten, FahrerInnen und BeifahrerInnen sollen maximalen Fahrspaß und viel Freude haben. Eine oft übliche 0,001 Sekunden-Zählerei wird es nicht geben. Die gesamte Strecke ist mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 – 50 km/h geplant.

Mercedes Benz Ponton Typ 180 Bildquelle: www.winterrallye.at

 

Die Zeitkontrollen sind auf volle Minute vorgesehen. Je Minute Verspätung oder Vorzeit gibt es einen Strafpunkt. Sieger ist der Teilnehmer mit den wenigsten Punkten. Wenn viel Schnee und Eis auf der Strecke vorhanden ist, kann die Verspätung auch Stunden betragen.

Auf dem „RED-BULL – A1 Ring“ in Spielberg kann für diese Winterrallye trainiert werden, denn im Rahmen der Rallye wird eine Wertung durchgeführt.

Um möglichst vielen Teilnehmern die Winterrallye-Steiermark 20. – 21. Januar 2012 „schmackhaft“ zu machen, wurde das Nenngeld, dank eines Sponsors, im Vergleich zu den Vorjahren deutlich reduziert.

Weitere ausführliche Infos und Nennungen sind auf der Website www.winterrallye.at möglich.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen