Artikelformat

Darracq Baujahr 1905 in voller Fahrt in Goodwood

Der in Goodwood vorgeführte Wagen verfügt über einen V8 mit kopfgesteuerten Ventilen und 25 Liter Hubraum. Er hat technisch wenig mit dem 100PS-Vierzylinder von Darracq zu tun, sondern stellt eine Neukonstruktion dar. Die 200 PS-Version war gut für 122 mph, also rund 200 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit.

Der Wagen wurde zuletzt 1909 eingesetzt und verschwand dann. In den späten 1920er oder frühen 1930er Jahren kaufte der ursprüngliche Fahrer bzw. Besitzer Algernon Guinness den Motor mit einem Teil des Fahrgestell wieder zurück. Bis 1956 verblieb das Fragment in Familienbesitz, dann kaufte es ein anderer Enthusiast, der den Urzustand über die nächsten Jahrzehnte zu rekonstruieren versuchte. Das gelang mangels Informationen nur bedingt und erst nach dem letzten Besitzerwechsel 2006 wurde der Wagen wieder fahrfertig gemacht. (Quelle: Ausgabe Nr. 3-2011 von „The Automobile“)

Der Besitzer des Racers fährt in Goodwood diesen sehr temperamentvoll. Beeindruckend sind die Aufnahmen.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: MarlonVevo1

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen