Treffen VW Barndoor-Bullis

Die Niederlande waren am 19. und 20. Mai 2018 das Zentrum der VW T1 Freunde. Vor den Toren Amsterdams, in Amersfoort, fand das europäische Barndoor Treffen statt. Das war ein Treffen der frühen Bulli aus den Jahren 1950 bis 1955. Der Güterbahnhof der Stadt diente seinerzeit Importeur und „Bulli“-Initiator Ben Pon als Drehkreuz für die aus Deutschland angelieferten Volkswagen Käfer und Transporter.

VW T1 Barndoor
VW T1 Barndoor

Barn door ist im Englischen eine Art Scheunentor. Gefühlt das Ausmaß eines Scheunentors hatten die Motorraumklappen der ersten Volkswagen Busse. So entstand in der Bulli-Szene der Spitzname Barndoor. Er steht für das Gros der bis 1955 im Werk Wolfsburg gefertigten Transporter VW T1. Mit der Einführung einer Heckklappe wurde im Frühjahr 1955 die Motorraumklappe verkleinert. Damit endete die Ära der Barndoor. 1956 lief dann die T1-Produktion im neuen Werk Hannover an. Heute zählen die Barndoor-T1 zu den wertvollsten Bulli-Oldtimern. Rund 100 davon wurden in Amersfoort erwartet.

In Amersfoort wurden allerdings nicht nur Transporter erwartet. Willkommen waren alle VW Käfer, Karmann Ghia und VW Typ 3 sowie alle anderen luftgekühlten Volkswagen. Näheres unter www.benpon.com.

Werbung
Auto Bestseller Links zu beliebigen Amazon Shopseiten zum Thema Auto: www.amazon.de