Artikelformat

Volkswagen Autoklassiker auf der IAA

Werbung

In einer gemeinsamen Sonderausstellung aller Mitgliedsfirmen des Verbands der deutschen Automobilindustrie zeigt Volkswagen während der IAA zwei Klassiker, die 30 Jahre zuvor am gleichen Ort präsentiert wurden. Golf II und Caravelle Carat des Baujahrs 1983 gehören vom 11. bis 24. September zu den Highlights in Halle 3.1 – eine Etage über der Volkswagen Halle 3.0.

VW T3 Caravelle Carat

Neu im Volkswagen Programm war ab 1983 der Caravelle Carat, ein Luxusliner auf T3-Basis © Fotoquelle und Bildrechte: Volkswagen AG

Im Rahmen der 65. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 14. bis 22. September 2013 zeigt eine Sonderausstellung Premierenfahrzeuge des Jahres 1983, die allesamt Kandidaten für das steuervergünstigende H-Kennzeichen sind. Unter dem Motto „Die Stars von 1983 – Wo sind sie geblieben?“ werden in Halle 3.1 auf rund 1.000 qm insgesamt 18 Fahrzeuge präsentiert. Im Erdgeschoss dieses Gebäudes – in der Volkswagen-Halle 3.0 – stellt die Marke Volkswagen ihre aktuellen Highlights vor. Die historischen Autos stammen aus Sammlungsbeständen der ständigen Mitglieder des Fachbereichs Historische Fahrzeuge innerhalb des Verbands der Deutschen Automobilindustrie (VDA).

VW Golf II 1983

Der allererste Golf II, der 1983 vom Band rollte © Fotoquelle und Bildrechte: Volkswagen AG

Darunter ist ein marsroter Volkswagen Golf II mit grauschwarzem Tweed-Interieur, der zahllose Testkilometer zurĂĽcklegte, bis er schlieĂźlich in die Stiftung AutoMuseum Volkswagen ĂĽbernommen wurde. Der viertĂĽrige GL mit 75 PS starkem 1,6-Liter-Motor ist der erste Golf II, der Anfang 1983 in Wolfsburg vom Band lief. Die Baureihe blieb bis Juli 1992 im Programm; gebaut wurden 6.301.000 Einheiten des Golf II.

Ebenfalls ausgestellt wird ein Volkswagen T3 Caravelle Carat aus dem Bestand von Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer. Mit der ab Sommer 1983 angebotenen „Luxus-Großraum-Limousine Caravelle Carat“ mit 90 PS-Wasserboxer schuf Volkswagen Nutzfahrzeuge ein völlig neues Marktsegment. Basis seines Spitzenmodelles mit prägnanten Exterieur-Details und luxuriöser Innenausstattung war der von 1979 bis 1992 in 1,3 Millionen Einheiten gebaute Transporter T3. Volkswagen Autoteile finden Sie hier.

Weiterhin zu sehen sind ein Audi 80 Quattro und der legendäre Audi Sport quattro sowie ein Porsche 928 S und eine allradgetriebene Porsche Studie „Gruppe B“, die als Vorläufer des 959 gilt. Darüber hinaus nutzt der VDA die Halle 3.1, um historische Fahrzeuge des Deutschen Roten Kreuz zu zeigen – darunter ein Volkswagen T1 aus den 50er-Jahren.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags: