Artikelformat

Int. Trabantfahrer Treffen im 60. Jubiläumsjahr

Werbung

Der Trabant ist sehr beliebt. Und obwohl es bundesweit inzwischen an die 60 Treffen gibt, gibt es nur eine Heimat. Die ist in Zwickau, konkreter im ehemaligen Sachsenring. Im Werk II fand bis 1991 die Endmontage statt.

Das ist authentisch und für das August Horch Museum zusammen mit seinen Partnern Anlass genug, das legendäre ITT in seiner 19. Auflage heim zu holen. So laden Museum, Intertrab, Motorsportclub Zwickau und Motorsport Sachsen-Zwickau zum ersten Mal in das frühere Betriebsgelände an der jetzigen Audistraße ein. 250.000 qm bereiten sich darauf vor, den Trabi-Liebhabern aus Nah und Fern, ebenso wie interessierten Gästen ein eindrucksvolles Treffen zu bescheren.

Trabant Treffen in Zwickau

Trabant Treffen in Zwickau Š Fotoquelle und Bildrechte: Alfredo Randazzo: Lutz-Uwe Schwarz (Catering-Chef), AndrÊ Meyer und Annett Kannhäuser (Projektverantwortliche ITT), Thomas Stebich (GF August Horch Museum)

Die diesbezüglichen Vorzüge des neuen Areals in Zwickaus Nordvorstadt werden dabei freilich ausgiebig genutzt: So werden an allen drei Tagen für Teilnehmer Insider-Führungen über das Gelände arrangiert, Speisen aus der Sachsenring-Kantine angeboten und die Tore des unmittelbar angrenzenden Automobilmuseums für einen Schnuppergang durch die neue Ausstellung inklusive Sonderausstellung „60 Jahre Trabant“ geöffnet.

In bewährter Form wird es die Fahrzeug-Bewertung geben, Live Musik am Abend – diesmal mit Update 4 – freien Eintritt in beide Fahrzeugmuseen (August Horch Museum und Trabantausstellung) fĂźr Teilnehmer und einen Trabi-Teilemarkt.

Trabant Treffen in Zwickau

Ein frßheres Trabant Treffen in Zwickau Š Fotoquelle und Bildrechte: August Horch Museum:

Neu ist u.a. das Anmelde-Prozedere: Es gibt nämlich keins im Vorfeld. Einfach ankommen und dabei sein. Die Sonderschau zu „60 Jahre Trabant“ ist genauso neu wie die Baujahr-Reihe aus 33 Jahren Trabi-Produktion (Ziel: „aus jedem Jahr ein Trabi“). Die Sieger der Bewertung werden 2017 erst am Sonntag ausgezeichnet. Mit dem Präsent, das die Teilnehmer bei ihrer Abreise erhalten, beginnt die Wartezeit auf das 20. ITT in Zwickau.

Programm Int. Trabantfahrer Treffen im 60. Jubiläumsjahr 2017

16. Juni 2017:
– ab 13:00 Uhr Anreise der Teilnehmer (Anmeldung bis 20:00 Uhr)
– Teilemarkt
– Formierung des Trabant-Zeitstrahls in ehemaliger Werkshalle – zu sehen bis Sonntag!
– Kinder-Riesenrutsche
– 2 ExklusivfĂźhrungen durch den Erweiterungsbau (15 Uhr und 17 Uhr vom Haupteingang)
*fĂźr Teilnehmer
– Sonderschau „60 Jahre Trabant“ *fĂźr Teilnehmer
– ab 19:30 Uhr im Zelt: gemĂźtliches Beisammensein / Benzingespräche

17. Juni 2017:
– ab 7:00 Uhr Anmeldung der Teilnehmer
– ab 10:00 Uhr Tagesprogramm auf dem Festgelände:
• Feuerwehr bietet Spiele, Basteln und Spritzübungen
• Frühschoppen mit und für ehemalige Sachsenringer
• 10 Exklusivführungen durch den Erweiterungsbau (von 9:30 bis 18:30 Uhr jeweils
stĂźndlich – Start vom Haupteingang Museum) *fĂźr Teilnehmer
• Sonderschau „60 Jahre Trabant“ *für Teilnehmer
• 10 bis 17 Uhr: historische Führungen über das (Werks-)Gelände
(zu jeder vollen Stunde – Start vom Haupteingang Museum)
• Bewertung der Fahrzeuge durch die Fachjury
• Teilemarkt
• kostenfreier Eintritt in das August Horch Museum und die Trabantausstellung
(Uhdestraße) für Teilnehmer
• Segwayfahren im Innenhof des Museums (bis 14 Uhr)
• Blick aus 27 Metern Höhe im Kran über das Gelände
• Bücherbasar (bis 20 Uhr)
• Luftaufnahme von den Fahrzeugen

– ab 19:30 Uhr Abendprogramm im Zelt:
• Live-Musik mit Update 4
• gemütliches Beisammensein

18. Juni 2017:
– 10 – 11 Uhr Prämierung der bewerteten Fahrzeuge
– 2 ExklusivfĂźhrungen durch den Erweiterungsbau und die Sonderschau „60 Jahre Trabant“
(11 und 12 Uhr – Start vom Haupteingang)
– anschließend Abreise (mit Erinnerungsfoto und Medaille)

Während des gesamten Treffens wird bestens fßr das leibliche Wohl gesorgt sein. Darßber hinaus werden typische Gerichte aus dem Speiseplan des VEB Sachsenring angeboten.

Webseite: www.horch-museum.de

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen