Artikelformat

Vulkan-Expreß – Schiffskombination – Panoramaweg – Eifel

Werbung

Mit dem Beginn des „Wonnemonats“ Mai fährt der „Vulkan-Expreß“ der Brohltalbahn wieder fast täglich vom Rhein in die Eifel. Zahlreiche Besonderheiten warten im Mai auf die Besucher.

Dampflok und Schiffsanreise von Bonn

Los geht es gleich mit mächtig Dampf: am 30. April und 01. Mai ist der kleine Zug erstmalig für dieses Jahr wieder mit der Dampflok „11sm“ unterwegs. Nach einem erweiterten Fahrplan werden an beiden Tagen drei Fahrten von Brohl-Lützing am Rhein nach Kempenich-Engeln in der Eifel angeboten, zwei davon verkehren bis Oberzissen mit Dampf. Gefahren wird ab Brohl um 09:10 Uhr (Diesel), 10:30 Uhr und 14:10 Uhr (jeweils Dampf). Rund eine Stunde schnauft die alte Dampflok durch das idyllische Brohltal, bevor in Oberzissen die Dieselloks für die Fahrt über die Steilstrecke nach Engeln vorgespannt werden.

Viadukt auf der Brohltal

Viadukt auf der Brohltal © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Die Fahrt um 14:10 Uhr ab Brohl hat am 01. Mai zudem einen Schiffsanschluss aus Bonn und Linz: um 10 Uhr startet das Fahrgastschiff „MS Beethoven“ vom Bonner Brassertufer über Linz rheinaufwärts bis nach Brohl. Unterwegs wird ein in der Bordküche frisch zubereitetes Mittagessen serviert, welches im Fahrpreis inklusive ist. In Brohl angekommen, werden die Gäste direkt am Anleger durch den „Vulkan-Expreß“ abgeholt, der sie auf einer beschaulichen Fahrt 400 Höhenmeter bergauf in die Eifel bringt. Am Nachmittag geht es wieder retour, gegen 19:15 Uhr trifft das Schiff wieder in Bonn ein.

Dieses attraktive Kombiangebot aus Schiff + Mittagessen + „Vulkan-Expreß“ (49 Euro) wird am 01. Mai sowie an jedem Freitag bis Ende September angeboten.

Regelmäßiger Fahrplan

Unterwegs ist der „Vulkan-Expreß“ ab anfang Mai an allen Dienstagen, Donnerstagen, Freitagen und an den Wochenenden. Ab Juni wird zusätzlich auch mittwochs gefahren. An Freitagen gilt es in diesem Jahr den neue Fahrplan zu beachten: zur Ermöglichung der neuen Schiffsanschlüsse fährt der Zug freitags nun am Nachmittag (14:10 Uhr) ab Brohl. An den übrigen Tagen fährt der Zug mit der Diesellok jeweils zwei Mal (09:30 Uhr und 14:10 Uhr) über die Gesamtstrecke.

Alle Züge können flexibel und auch auf Teilstrecken genutzt werden. Eine Hin- und Rückfahrt über die Gesamtstrecke kostet für Erwachsene unverändert 13 Euro (Kinder 6,50 Euro), eine Familienkarte (2 Erw., 3 Kinder) ist ab 28 Euro (mit Dampflok 39 Euro) zu haben. Teilstrecken sind entsprechend günstiger.

Neuer Vulkan- und Panoramaweg Burgbrohl

Alle Wanderliebhaber können sich ab Ende Mai auf ein weiteres Highlight im Brohltal freuen: am 25. Mai wird in Burgbrohl der neue Vulkan- und Panoramaweg offiziell eröffnet! Neben den zahlreichen gut markierten Wegen des Eifelvereins, der Eifelleiter und den Geopfaden lockt damit ein besonders interessanter Rundweg in die Ferienregion Laacher See. Der ca. 15 km lange Rundweg kann ab den Bahnhöfen Burgbrohl und Weiler jeweils in beiden Richtungen begangen werden oder auf einer Teilstrecke, z. B. von Weiler nach Burgbrohl, genutzt werden. Vorbei an einem Mineralwasser-Geysir in der Brohltalaue Ost, der alten Probsteikirche Buchholz oder dem Vulkan Herchenberg führt der perfekt markierte Weg zu tollen Aussichtspunkten und in die Tiefen der Trasshöhlen.

Kulinarische Reisen mit dem „Vulkan-Expreß“

Für alle Freunde des ausgiebigen Frühstücks bietet die Brohltalbahn am Sonntag, den 07. Mai wieder die beliebte Frühstücksfahrt an. Der planmäßige „Vulkan-Expreß“ um 09:30 Uhr ab Brohl führt an diesem Tag spezielle „Frühstückswaggons“ mit, in denen das Bahnpersonal ein reichhaltiges Buffet aufgebaut hat. Für 25 Euro pro Person (Kinder 12 Euro) genießen die Fahrgäste ein einzigartiges Frühstück auf Schienen, während der Zug in gemütlichem Tempo durch das Brohltal rollt.

Etwas zünftiger geht es am Samstag, den 20. Mai zu, wenn die Brohltalbahn zur „Früh-Kölsch-Fahrt“ einlädt. Los geht es um 14:10 Uhr mit dem „Vulkan-Expreß“ zu einer rund 1,5-stündigen Reise bis hinauf zum Endbahnhof in Engeln. Hier besteht die Möglichkeit, an einer geführten Wanderung entlang der Burg Olbrück bis nach Oberzissen teilzunehmen, wo der kleine Zug zur Rückfahrt bereitsteht. Nach der Ankunft in Brohl steigt im Lokschuppen der Brohltalbahn „enne Kölsche Owend“ mit rheinischer Musik und freier Verköstigung. Fahrpreis: 45 Euro, Kinder 20 Euro.

Für beide Veranstaltungen ist eine Voranmeldung erforderlich.

Zur Anreise nach Brohl wird die stündlich zwischen Köln und Koblenz verkehrende Mittelrheinbahn (RB 26) mit den attraktiven Fahrscheinangeboten der Verkehrsverbünde VRM und VRS sowie des NRW-Tarifs empfohlen. Die Parkplätze in Brohl sind begrenzt.

Weitere Informationen und Buchungen unter www.vulkan-express.de,
buero@vulkan-express.de und Tel. 02636-80303.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen