Bockhorner Oldtimer-Markt

Für die Oldtimerfreunde in Deutschland und den Nachbarländern gibt es am Wochenende vom 09. bis 11. Juni ein Ziel, denn Friesland wird dann zur europäischen Kultstätte klassischer Fahrzeuge: Der 36. Bockhorner Oldtimermarkt.

Bockhorn Teilemarkt
Früher Vogel: Geschäftiges Treiben bereits nach dem zweiten Hahnenschrei auf dem Teilemarkt. Wer sich einen raschen Überblick verschaffen will, muß die Gunst der frühen Stunde nutzen. Erneut angeheizt wird der „Jagdtrieb“ nach besonderen Stücken auf dem Kofferraumverkauf am Sonntag, den 11. Juni ab 8 Uhr. © Fotoquelle und Bildrechte: C. Ahlers

Auf 180.000 Quadratmetern treffen sich über 5.000 Oldtimerfahrzeuge, von der Nobelkarosse über den Kleinwagen bis zu rassigen Sportwagen und klassischen Motorrädern. Auch Nutzfahrzeuge und Traktoren sind in großer Zahl vertreten. Beim Bummel über das Parkgelände findet der Besucher viele Kultmobile, wie sie in dieser großen Zahl nirgends anzutreffen sind. Fachkundige Infos geben die Fahrzeughalter gern, so dass der weitere Weg -vielleicht zum eigenen fahrbaren Schätzchen- über den Automarktplatz mit seinen „round about“ 200 Verkaufsobjekten führen kann. Hier werden Träume Wirklichkeit, sowohl in fahrbereitem Zustand mit TÜV-Segen, als auch zur Endmontage in der heimischen Garage. Praktisch, denn passendes Zubehör gibt’s gleich nebenan auf dem Teilemarkt; dort präsentieren etwa 1000 Anbieter ihre Ware.

Oldtimer in Aktion zeigt die „Friesland-Rallye“ am Sonntag, den 11. Juni, ab 9.30 Uhr. Hier bietet sich den Besuchern die einmalige Gelegenheit, über 100 Oldtimerfahrzeuge zu sehen, während die Hamburger Rallye-Legende Uwe Quentmeier sein Insiderwissen Preis gibt. Diese Mischung aus Klassikertreffen, Teilemarkt und Rallye ist in der Szene einzigartig und macht den „Markt im Norden“ zum „Top-Event“.

Der sonntägliche Kofferraumverkauf eröffnet Privatanbietern mit kleinem Warensortiment eine Verkaufsmöglichkeit. Auf die angebotenen Schätze aus Garage, Keller und Dachboden darf man gespannt sein. Besondere Beachtung verdient die diesjährige Sonderschau „American Way of Drive“, ein an allen Tagen stattfindendes großes Treffen von amerikanischen Fahrzeugen bis Baujahr 1980.

Ford Lastwagen
Ford AA, Baujahr 1930. Diesen Truck aus der späten Chicagoer Gangsterzeit wurde auch in der Sowjetunion unter dem Namen GAZ-AA gefertigt. Eine beachtliche Höchstgeschwindigkeit von 47 mph verhalfen schon in den 30ern zu einem zügigen Gütertransport. Die Stahlfelgen gab es original ab Werk. © Fotoquelle und Bildrechte: C. Ahlers

Der SUNNY SUNDAY lädt am Sonntag, den 11. Juni zusätzlich alle Youngtimerfahrzeuge bis Baujahr 1992 zum Treffen ein.

Fiat 1919
Der Bockhorner Oldtimermarkt bringt Generationen zusammen. Zwischen diesem Fiat 505 und dem jungen Besucher liegen gut und gerne 70 Jahre! © Fotoquelle und Bildrechte: C. Ahlers

Der 36. Bockhorner Oldtimermarkt öffnet am Freitag ab 10 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils um 8 Uhr.
Infos unter www.bockhorner-oldtimermarkt.de

Zum Lesen und Ansehen

Jubiläum 30 Jahre Fiat Uno Der Fiat Uno wurde 1983 vorgestellt. Der Name war eine Erinnerung an den den Tipo Uno aus dem Jahr 1910. Erstreckend finde ich, wie schnell die Zeit v...
Walter Röhrl und die internationale Rall... Am 21. Mai 1971 startete in Nürnberg, mit der Startnummer 31, Walter Röhrl mit seinem Beifahrer Herbert Marechek auf einem Ford Capri 2600 GT bei der...
Jaguar XJ13 bei den Classic Days Schloss... Der Jaguar XJ13, ein flacher grüner Roadster mit V12-Mittelmotor war ein Star von Jaguar Land Rover bei den Classic Days Schloss Dyck. Jaguar XJ1...
Unterschied Oldtimer oder Veteran Schwei... Im Jahr 2018 werden, auch in der Schweiz, alle im Jahr 1988 zugelassenen Fahrzeuge 30 Jahre alt. Auch in der Schweiz werden diese Fahrzeuge als Oldti...
Werbung