Die rote Sau von AMG

Werbung

Wir schreiben das Jahr 1971. Das Unternehmen AMG präsentiert nach zwei Jahren Arbeit einen Mercedes 300 SEL 6.8 als Rennwagen. Die Basis für diesen Rennwagen lieferte ein verunfallter Mercedes 300 SEL 6.3 des Baumusters W109. Der 8-Zylindermotor aus dem MB 600 leistete ohne Tuning 250 PS. Das Auto wog immerhin 1800 kg.

AMG rote-Sau (Nachbau)
AMG rote-Sau (Nachbau) auf Basis W109 – 300SEL 6.3

Hans Werner Aufrecht früher Ingenieur in der Entwicklung von Mercedes machte sich 1967 gemeinsam mit seinem Kollegen Erhard Melcher selbständig. Der Name der gemeinsamen Firma AMG steht für Albrecht Melcher Großaspach.

Der Motor des Rennwagens wurde nach der Vergrößerung des Hubraums mit leichteren Kolben, größeren Einlassventilen , geänderten Kipphebeln und schärferer Nockenwelle ausgestattet. Der Motor leistete nach der Bearbeitung etwa 400 PS. Die Karosserie von unnötigem Ballast wurde um 200 kg befreit.

Auf der Rennstrecke in Spa musste die „rote Sau von AMG gegen Fahrzeuge antreten, die nur 900 kg wogen. Fahrer, Technik und Motor hielten die 24 Stunden von Spa erstaunlicherweise durch und so war die „Legende von Spa“ ein großer Erfolg für das junge Unternehmen AMG. Der Siegerwagen von Spa wurde später für Reifentests an ein französisches Unternehmen verkauft und AMG nahm eine Auszeit vom Rennsport. Das weitere Schicksal des Originals ist unklar. Die hier gezeigten Fotos der “roten Sau” sind wurden an einem Nachbau bei den Classic Days Schloss Dyck aufgenommen.

Damit begann die Geschichte der leistungsgesteigerten Mercedes-Benz Fahrzeuge und Individualisierung für zahlungskräftige Kunden. Im Jahre 2005 wird AMG zu einer 100-Prozent Tochter der Daimler AG.

Zum Lesen und Ansehen empfohlen

Borgward Hansa 1500 und 1800 Die Typen und Modelle von Carl F.W. Borgward sind momentan etwas außer der Mode gekommen, vielleicht auch, weil das Unternehmen aus Bremen bereits im ...
Hamburger Automobilhistorie Nostalgie pur: Fast vergessene Automobil-Marken rücken auf der HAMBURG MOTOR CLASSICS vom 13. bis 15. Oktober für drei Tage zurück ins Rampenlicht. Di...
Oldtimer im nächtlichen Florenz Italien und seine historischen Bauwerke sind ein idealer Fotohintergrund für Oldtimer. Insofern lohnte es sich bei einem Besuch im Dezember 2012 die K...
Porsche Museums-Klassiker ab Frühjahr im... Das Porsche-Museum wird im Jubiläumsjahr des 911 seine Fahreinsätze im Rahmen des „Rollenden Museums“ deutlich steigern. Der Einsatzplan der historisc...
Werbung

 

Werbung