Artikelformat

Mercedes 190SL Treffen rund um die Schlösser der Loire

Der französische 190SL-Club lädt alle zwei Jahre zu einem internationalen Treffen ein. Diese Treffen mit Mercedes 190SL und deren Teams zeichnen sich durch ein attraktives Programm, das auch eine lange Anreise rechtfertigt, aus. Nach den Schloss-Treffen unweit von Paris vor einigen Jahren und in Cannes und Monte Carlo, war unsere Teilnahme am Event 2016 – „Schlösser der Loire“ fast schon ein muss.

Der am weitesten angereiste Teilnehmer, nota bene, er kam alleine, hat 1600 km aus Portugal auf sich genommen. Gekommen waren auch Belgier, Holländer, Engländer und Schweizer, auch Siegfried aus München war mit seinem feuerroten Cabrio dabei. Eine grosse Delegation aus Italien nahm es gemütlich. Sie liessen ihre Autos anliefern und selber reisten sie mit dem Flugzeug an die Loire. Es erwartete uns ein herzlicher Empfang am Château d’Artigny. Die Gruppe kennt sich seit Jahren mehrheitlich und so ist es für viele ein Wiedersehen in der Familie der Mercedes 190SL Eigentümer.

Schlösser der Loire - Mercedes 190SL Treffen

Schlösser der Loire – Mercedes 190SL Treffen

Château d’Artigny war der Ausgangspunkt für längere Rundfahrten zu weiteren Sehenswürdigkeiten dieser geschichtsträchtigen Region. Es durfte das Schloss Chambord nicht fehlen und die Arbeitsstätte des genialen Leonardo da Vinci im Schloss Lucé. Die dort installierte ständige Ausstellung seiner mechanischen Erfindungen, darunter Panzer, Katjuscha-Raketenwerfer, Mehrfach-Schiesskanone, aber auch Brücken, Pumpen, Fluggeräte in Modellen und im Park in Originalgrösse nachgebaut, haben auch unsere Damen begeistert.

Zu den Höhepunkten der weiten Reise nach Frankreich gehörte der Lunch am Wasserschloss Chenonceau, die Gärten von Villandry, sowie der Besuch des Château Ussé, an dem der französische Schriftsteller Charles Perrault im 17 Jahrhundert das uns allen bekannte Märchen vom Dornröschen schrieb! Nach dem Besuch des vollständig möblierten Schlosses, konnte man an die Geschichte auch glauben. Das Schloss hat seinen Ursprung bereits im Jahr 1004 als hölzerne Festung unter dem grausamen Wikinger-Herrscher Gelduin I.

Das Tal der Loire, seine kalkhaltigen Hügel und Abhänge, sind nicht nur durch Schlösser, von denen wir 8 besucht haben, sondern auch durch ausgezeichnete Weine, wie Sauvignon oder Sémur, bekannt geworden,. Unser Tross von 60 Mercedes 190SL verschiedener Baujahre, einer schmucker als der andere, wurde von der Bevölkerung vom Strassenrand beim strahlenden Wetter herzlich begrüsst. An den für uns reservierten Parkplätzen versammelten sich um unsere Autos immer zahlreiche Bewunderer.


Der Club Präsident L. Génin und Organisator X. Larzilliére haben alles dafür getan, dass es ein erlebnisreiches Treffen wurde, das in guter Erinnerung bleibt.

Das nächste Treffen findet in Italien statt. Clubnachrichten zu dem zukünftigen Treffen wird auf den Webseiten Mercedes-Benz 190 SL Club Italia und Club Mercedes Benz 190 SL France veröffentlicht.

Text und Fotos. Dr. Georg W. Pollak, sc., Zürich

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen