Artikelformat

Historic Grand Prix Zandvoort

BMW und Motorsport – das gehört einfach zusammen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die BMW 02 Baureihe, die 1966 auf den Markt gebracht wurde. Dieses bei zahlreichen BMW-Fans sehr beliebte Modell konnte in unterschiedlichen Ausführungen auch unglaublich viele Motorsporterfolge verzeichnen. Der Historic Grand Prix Zandvoort ist somit eine absolute Pflichtveranstaltung, um „50 Jahre BMW 2002“ zu feiern. Deshalb hat BMW die „BMW Centenary Trophy: BMW 2002 meets BMW 3.0 CSL“ ins Leben gerufen. Es ist ein Rennen mit dem BMW 2002 und seinem ihm in nichts nachstehenden Zeitgenossen, dem erfolgreichen BMW 3.0 CSL. Sie können sich auf ein Startfeld mit rund fünfundzwanzig Rennwagen freuen, davon etwa siebzehn 2002er.

BMW 2002 im Rennausführung

BMW 2002 im Rennausführung © Fotoquelle und Bildrechte: BMW Group

Die „BMW Centenary Trophy: BMW 2002 meets BMW 3.0 CSL“ findet am Samstag in Form eines 30-Minuten-Rennens statt. Für Sonntag ist eine halbstündige Präsentation geplant.

BMW 3.0 CSL

BMW 3.0 CSL © Fotoquelle und Bildrechte: BMW Group

Besondere Aufwärmrunden Historic Grand Prix Zandvoort

Der Startschuss für das Rennen fällt am Samstag mit zwei besonderen Aufwärmrunden. Neben dem BMW M6 Safety Car von Circuit Park Zandvoort wird das Feld von zwei auffälligen Duos angeführt: dem BMW Group Classic BMW 2002 zusammen mit dem BMW 2002 Hommage und dem BMW Group Classic 3.0 CSL zusammen mit dem BMW 3.0 CSL Hommage R. Es ist einmalig, dass zwei außergewöhnliche Concept Cars, wie der BMW 3.0 CSL Hommage R und der BMW 2002 Hommage, zusammen zu bewundern sind. Diese modernen Interpretationen von zwei legendären Klassikern finden Sie im Tango Paddock, in der Nähe der Tarzan-Kurve. Hier befindet sich auch das Fahrerlager der BMW 2002 und 3.0 CSL Rennwagen, in dem sie die Chance haben die ein oder andere BMW-Berühmtheit bei Interviews zu sehen . Alle BMW 2002 und 3.0 CSL treten zudem in Aktion während der Fahrerparade durch die Straßen von Zandvoort, am Samstag, den 3. September, ab rund 19.30 Uhr.

Die Eintrittskarten für den Historic Grand Prix Zandvoort sind im Vorverkauf bereits ab zwanzig Euro erhältlich. Das beinhaltet eine Tageskarte sowie Zugang zum Fahrerlager. Eine Eintrittskarte für drei Tage kostet 40 Euro. Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren mit Begleitung bekommen fünfzig Prozent Rabatt, der Zutritt für ganz kleine Kinder ist sogar kostenlos.

 

 

Danke sagen!
Das Klassiker- und Motormagazin verzichtet auf nervige Werbe-Banner und blinkende Anzeigen, um dem Leser ein möglichst ungestörtes Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug freut sich die Redaktion über 5,00 € Unterstützung oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen