Großes Dampf- und Traktorentreffen im Freilichtmuseum

Am Kiekeberg dampft und knattert es ordentlich. 2014 zeigt das Freilichtmuseum außergewöhnliche Dampfmaschinen und alte Traktoren zwischen den historischen Gebäuden. Die Verarbeitung von Holz steht an diesem Tag im Mittelpunkt. Am 13. und 14. September von 10 bis 18 Uhr kommt es am Kiekeberg zum Treffen der großen und alten Gefährten. Der Eintritt beträgt 10 Euro für Erwachsene, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Alle zwei Jahre findet im Freilichtmuseum am Kiekeberg das große Dampf- und Traktorentreffen statt. Dampfschwaden und Dieselgeruch ziehen durch die Luft. Höhepunkte sind Dampftraktoren, eine Dampfwalze, eine Dreschmaschine und vier historische Sägewerke. An diesem Tag fliegen Späne durch das Museum: Zu bestaunen sind Bandsägen, Holzspalter und Buschhacker, Maschinen zur Verarbeitung von Holz.

Dampf-und TraktorentreffenDampfschwaden über dem Kiekeberg
Dampf-und TraktorentreffenDampfschwaden über dem Kiekeberg © Fotoquelle und Bildrechte: Veranstalter

Besuchern wie Teilnehmern bietet sich reichlich Gelegenheit zum Staunen und Fachsimpeln über mehrere Hundert Schlepper und Dampfmaschinen aller Fabrikate. Traktoren aus dem gesamten 20. Jahrhundert – Lanz-Bulldog, Hanomag, Deutz, Ritscher, Schlüter und andere – versammeln sich auf dem Museumsgelände. Experten, Sammlern und Laien wird die alte Technik spannend präsentiert.

Bei den Vorführungen zeigen die stolzen Besitzer, was auch heute noch in ihren historischen Maschinen steckt. Die museumseigene Dreschmaschine trennt Körner von der Spreu. Zahlreiche Vorführungen alter Maschinen und landwirtschaftlicher Arbeiten stehen im Vordergrund. Besucher erleben, wie früher auf dem Feld gearbeitet wurde. Ein Teilemarkt lädt zum Stöbern ein. Feuerwehrfahrzeuge und eine Konzertorgel runden das Treffen ab.

Mehr historische Landtechnik können die Besucher im Agrarium entdecken, der Ausstellungswelt des Freilichtmuseums zu Landwirtschaft und Ernährung. Hier sind auf 3300 Quadratmetern unter anderem 30 Schlepper ausgestellt, Modelle aus der Zeit des Ersten Weltkriegs bis in die 1960er Jahre.

Zur Stärkung bietet der Museumsgasthof Stoof Mudders Kroog regionalen Köstlichkeiten und das Rösterei-Café “Koffietied” selbstgeröstete Kaffeespezialitäten an.

Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf, Tel. (0 40) 79 01 76-0

Anfahrt und Kommunikation
Das Freilichtmuseum liegt im Süden von Hamburg im idyllischen Rosengarten, nur fünf Minuten von der Autobahn entfernt.
A7: Ausfahrt Hamburg-Marmstorf, A261: Ausfahrt Marmstorf-Lürade, folgen sie von dort der Ausschilderung. Kostenlose Parkplätze.
Öffentliche Verkehrsmittel: HVV-Buslinie 4244 (von Harburg ZOB) und 340 (von Harburg ZOB, Neuwiedenthal oder Neugraben).
e-Mail: info@kiekeberg-museum.de
Webseite: www.kiekeberg-museum.de

Zum Lesen und Ansehen

Technische Stil Ikonen der 50er Jahre Die Ausprägung der runden Formen in der Technik hatte ihren Ursprung in dem Stromlinien-Design der 30er Jahre. Rundliche Formen prägten das Aussehen ...
Welche Merkmale zeichnen einen Oldtimer ... Nach der überall verwendeten Definition sind Oldtimer in Deutschland Kraftfahrzeuge, die älter als 30 Jahre alt sind und ein H-Kennzeichen tragen dürf...
Big Boy No. 4014 der UP wird wieder in B... Eine der weltgrößten Dampfloks, die Big Boy oder Class 4000 der Union Pacific Railroad (UP) in den USA wird wieder für Sonderfahrten aufgearbeitet. Si...
Feldbahn Dampf und Museum in Frankfurt 2... Das Frankfurter Feldbahnmuseum im Jahr 2014 Ein ereignisreiches Jahr mit vielen interessanten Veranstaltungen und über 12.000 Besuchern im Museum, g...
Werbung