Artikelformat

Saisonrückblick – Liebhaber historischer Fahrzeuge 2013

Werbung

Spät begann in diesem Jahr die Oldtimer Freiluftsaison, denn die letzte Winterpause durch Kälte und viel Regen war ungewöhnlich lang und die Saison kurz, denn am 10. Oktober fiel in den Alpen der erste Schnee und die Witterung war wieder kalt und nass. Viele Autoklassiker wanderten bereits in das Winterquartier.

Ich kann mich nicht erinnern, so viele Veranstaltungen für Oldtimer, Youngtimer, Classic Cars, Veteran Cars und wie die Spezies in Fachkreisen noch genannt werden, jemals registriert zu haben. Es war eine bunte Mischung von kommerziellen und nicht kommerziellen Veranstaltungen in der Saison 2013. Teilnehmer mit zwei, drei und vierrädrigen Fahrzeugen hatten die große Auswahl zur Teilnahme in der näheren Umgebung und in der Ferne. Die Resonanz bei Teilnehmern mit Autoklassikern und Besuchern war auch in diesem Jahr stark vom Sonnenschein am frühen Morgen des Veranstaltungstages abhängig.

Oldtimer Saisonrückblick 2013

Oldtimer Saisonrückblick 2013

Ob es nun Veranstaltungen auf Innenstädten, Parkplätzen, Wiesen, Parkanlagen oder rund um Baudenkmäler in der Saison waren, jede Veranstaltung hatte ihre eigene Atmosphäre, Stimmung und Ausstrahlung und zog die entsprechenden Teilnehmer mit Sammlerfahrzeugen und mehr oder wenig Besucher an. Die geographische Lage und Attraktivität des Ortes der Veranstaltung und Umfeldes ist weiterhin ein ganz wichtiges Merkmal für eine erfolgreiche Veranstaltung.

Bemerkenswertes im Oldtimer Kalender

In Deutschland war sicherlich in diesem Jahr der Höhepunkt im Oldtimer-Kalender die Classic Days auf Schloss Dyck für die Teilnehmer mit Fahrzeugen und ungefähr 27.000 Besuchern. Das ist im wahrsten Sinn eine Veranstaltung, die man sich drei Tage erlaufen muss und in jeder Ecke des Parks und Schlosses Themeninseln findet, an denen es sich lohnte, lange zu verweilen. Es ist erstaunlich, welche besonderen Fahrzeugklassen die Organisatoren zu dem Festival zusammen stellten und die Eigner motivierten nach Jüchen am Niederrhein zu kommen. In diesem Jahr waren aus England auf eigener Achse 25 Vorkriegs Bentley angereist!

Nennenswert war in diesem Jahr die Schau der 15 von Erdmann & Rossi karossierten Luxuswagen aus den 20er und 30er Jahren. Ob diese Ausstellung noch von den mehr als 20 Bugatti Rennwagen im Innenhof des Schlosses übertroffen wurde, konnte jeder Besucher selbst entscheiden. Auch die vielen Schauläufe der teilnehmenden Fahrzeuge auf dem Rundkurs waren sehens- und hörenswert.

Ideengeber dürfte sicherlich das Goodwood Revival in Großbritannien vor Jahren gewesen sein. Das ist sicherlich eine Veranstaltung mit sehr hohen Eintrittsgeld, aber besuchenswert. Wer sich für historische Dampfmaschinen interessiert, kam am Besuch der Dorset Steam Fair nicht vorbei.

Erwähnenswert ist die sommerliche Veranstaltung „Fladungen Classics“ innerhalb der Stadtmauern in Fladungen/ Rhön. Bei dieser Veranstaltung waren die Straßen, die Auslagen in den Schaufenster der Geschäfte in der Innenstadt im Stil der 50er und 60er Jahre dekoriert. Das Stadtbild der nördlichsten Stadt Bayerns, Teilnehmer und Besucher waren eine ideale und stimmige Kulisse für eine Zeitreise in die Zeit des Wirtschaftswunders in Deutschland und der extravaganten Kleidung der Zeit.

Leider wurden auch in diesem Jahr Veranstaltungen mit Tradition in Deutschland abgesagt, wie zum Beispiel die AvD-Histo-Monte, das Eggbergrennen und die Classic-Gala Schwetzingen. Auch mussten neu aufgelegte Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden.

Oldtimer Traktoren Treffen

Oldtimer Traktoren Treffen wurden in den Regionen immer beliebter. Die lokale Veranstaltungen, die von Clubs, Interessengemeinschaften oder Vereinen organisiert wurden, werden immer zahlreicher. Leider fanden Sie außerhalb der Reichweiten der Regionalzeitungen oft nur wenig Resonanz, da wenig oder keine Öffentlichkeitsarbeit von den Veranstaltern durchgeführt wurde.

Oldtimer Nutzfahrzeug Treffen

Die Veranstalter von Oldtimer Nutzfahrzeug Treffen schienen mit den Teilnehmern nach meiner Erkenntnis gerne unter sich bleiben zu wollen. Außerhalb der speziellen Webseiten und Fachzeitschriften zum Thema gab es für den allgemein an historischer Technik Interessierten praktisch keine Informationen, um Kenntnis von den Treffen zu erlangen.

Classic Rallyes

Erwähnenswert sind die diversen von einigen bekannten Oldtimer Zeitschriften veranstalteten Oldtimer-Ralleys mit jeder Menge A-, B- und C-Prominenz, oft am Steuer von Leih- oder Miet-Oldtimern über die vor und nach dem Event ausführlich in den Magazinen der Veranstalter berichtet wurde.

Viele Oldtimer-Rallyes bzw. Orientierungsfahrten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad der Anforderungen an Fahrer und Beifahrer mit Gleichmäßigkeitsprüfungen, Chinesenzeichen und Bilderrätseln wurden von örtlichen Motorsport Vereinen organisiert und waren meist überregional nicht bekannt. Mancher würde auch gerne einmal eine Veranstaltung in einer anderen Gegend fahren.

Automuseen der Automobilhersteller

Die Automuseen der Automobilhersteller und deren Klassik Abteilungen der großen Automobilhersteller haben in den letzten Jahren viel in die eigene Geschichte investiert und präsentierten diese kulturellen Zeitzeugen gerne mit Sonderausstellungen und bei Veranstaltungen mit großer Besucherzahl.

Oldtimer-Vermietung

Es gibt etwa 100 Unternehmen, die Oldtimer mit Chauffeur oder an Selbstfahrer vermieteten. Ob sich das Geschäftsmodell wirklich lohnt oder nur die Finanzierung des Hobbys darstellt?

Oldtimer-Reisen

Oldtimer-Reisen wurden von diversen Anbietern mit eigenem Oldtimer oder mit Mietfahrzeugen in herrliche Landschaften angeboten. Bei manchen Reiseveranstaltern wurden auf die Tour sogar Abschleppwagen und Mechaniker als Service mitgeführt.

Oldtimer-Touren

Von Clubs oder privaten Personen im Bekanntenkreis organisierte, nicht kommerzielle Oldtimer-touren, erschienen in keinem öffentlichen Veranstaltungskalender. Damit konnten die Teilnehmer, in kleiner und privater Gruppe den eigenen Autoklassiker ein wenig durch schöne Landschaften ohne Stress bewegen und die Geselligkeit kam beim Einkehren nicht zu kurz. Wer selbst eine Tour oder Reise unternehmen möchte, findet mit diesem Link einige Vorschläge für Touren.

Dienstleistungszentren für historische Automobile

Bemerkenswert ist die Zahl der immer noch zunehmenden Oldtimer Dienstleistungszentren rund um Automobil und Motorrad, meist in ehemaligen und für den Zweck mit hohen Kosten umgebauten Lokschuppen, Werkhallen und anderen historischen Gebäuden, die oft unter Denkmalschutz stehen.

Teilemärkte

Die Zeit der erfolgreichen Neugründungen von Teilemärkten scheint vorbei zu sein. Einige haben in der Region in Deutschland, Niederlanden, Schweiz und Österreich ihren festen Platz im Jahreskalender. Ein in Frankreich bekannter Teilemarkt mit langer Tradition in Lipsheim (Elsass) ist in Deutschland wenig bekannt.

Bockhorn und die Veterama in Mannheim sind eben seit vielen Jahren fester Bestandteil im Kalender der Aussteller und Besucher. Sie sind räumlich weit voneinander entfernt. Die Veterama in Mannheim war in diesem Jahr, für am Samstag später mit dem Auto Anreisende, nicht mehr zu besuchen, denn alle Parkplätze rund um das Maimarktgelände waren wegen fehlender Abstellmöglichkeiten geschlossen worden!

Öffentlichkeitsarbeit der Veranstalter

Noch ein abschließendes Wort zu der Öffentlichkeitsarbeit von Veranstaltern. Die Qualität der Pressearbeit ist weit gefächert von detaillierten Informationen bis zur „Geheimhaltung“ von öffentlichen Veranstaltungen. Vorbildlich sind sicherlich die großen kommerziellen Veranstalter mit Ihren Presseabteilungen und rechtzeitigen Informationen mit Text und Bildmaterial bzw. Bereichen für die Presse auf der Webseite. Viele Tourist-Informationen der Kommunen und Landkreise scheinen das Thema noch wenig Beachtung zu schenken, obwohl im wahrsten Sinne Veranstaltungen mit Autoklassikern viele Besucher in die Straßen, Plätze und Parks an Wochenenden oder Feiertagen locken.

Am anderen Ende der Informationskette finden sich Interessengemeinschaften, Clubs und Vereine, bei denen im krassesten Fall noch nicht einmal die angegebenen e-Mail-Adresse bzw. deren Umleitung zu zum Postfach einer natürlichen Person funktioniert.

Das Formular zur kostenlosen Meldung von Veranstaltungen finden Sie übrigens mit diesem Link.

Oldtimer als Wirtschaftsfaktor

Wir sollten bei allem Enthusiasmus nicht vergessen für die meisten Eigentümer von Sammlerfahrzeugen ist es ein meistens Hobby. Ein ernsthaft betriebenes Hobby kostet sehr viel Geld. Das kann man an den vielen optisch und technisch gepflegten Fahrzeugen bei Veranstaltungen beobachten. Der Oldtimer, Youngtimer, Classic Car und Veteran Car ist inzwischen ein großer Wirtschaftsfaktor für Ersatzteile, Werkstätten, Touristik, Versicherungen und manche Veranstalter geworden.

Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen