Artikelformat

Sachsen Classic Rallye im Vogtland und Erzgebirge

Werbung

Zum elften Mal rollt die Sachsen Classic Rallye durch Vogtland und Erzgebirge. Zwölf der insgesamt 180 Oldtimer stammen aus den Sammlungen von Volkswagen Classic und Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer. Binnen drei Tagen legt die Oldtimer-Tour 610 Kilometer durch Sachsen zurück.

Die Sachsen Classic ist die wohl einer der schönsten Klassikerveranstaltung Deutschlands. Sie startet am Donnerstag, den 22. August, auf dem historischen Marktplatz in Zwickau zur Sachsenring-Etappe und kehrt am Nachmittag nach Zwickau zurück. Höhepunkt des Tages ist das zweimalige Befahren der steilen Wand von Meerane, eine 250 Meter lange Straße mit zwölf Prozent Steigung, die als besonderer Anziehungspunkt für das begeisterte sächsische Publikum gilt.

VW-Porsche 914 Baujahr 1973

VW Porsche 914 aus dem Baujahr 1973 an der Steilen Wand in Meerane © Fotoquelle und Bildrechte: Volkswagen AG

Am Freitag macht die Rallye während der Vogtland-Etappe einen Abstecher nach Thüringen und Zwischenstopp im malerischen Bad Elster. Das Ziel ist das Industriemuseum in Chemnitz. Am 24. August wird die Erzgebirge-Etappe gefahren und geht über die sehenswerte Augustusburg und das Bergwerksstädtchen Annaberg-Buchholz zurück nach Chemnitz. Dort findet die Siegerehrung statt. Wer am präzisesten alle Sonderprüfungen absolviert hat, bekommt den begehrten Lorbeerkranz.

Volkswagen und Volkswagen Sachsen unterstützen die Sachsen Classic seit 2008. Marke und Konzern haben ein besonderes Verhältnis zu Sachsen. Die Volkswagen-Konzernmarke Audi hat vor einem Jahrhundert in Sachsen ihren erfolgreichen Weg begonnen. Hier entstanden die legendären Achtzylinderwagen, die seinerzeit Marktführer in Deutschland waren. Und hier wurden auch die V16- und V12-Monoposti gebaut, die in den 30er-Jahren reihenweise Grand-Prix-Erfolge einfuhren.

Volkswagen Classic ist mit Oldtimer bei der Rallye dabei, zwei Käfer, zwei Karmann Ghia aus brasilianischer Fertigung, einem VW Porsche 914, einem K70 und einem frühen Passat I Variant, einem „DDR-Golf“ von 1977 (von dem 10.000 Stück importiert wurden), einem Corrado-Unikat mit 210 PS starkem Vierventil-G60-Motor sowie einem DKW 3=6 Sonderklasse Kabriolett, der einst bei Karmann gebaut wurde. Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer bringt einen T1 Samba und einen T2 mit zur Kult-Rallye nach Sachsen.

Werbung
Werbung

 

Werbung

 

Danke sagen!
Die Redaktion freut sich über eine kleine Unterstützung von 5,00 € oder das Teilen des Beitrags:

Zum Lesen und Ansehen empfohlen